*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Für alle Fragen und Interessen aller M-Klasse-Fans!
Antworten
KlausAC

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von KlausAC »

Ja, der gute Mensch amüsiert schon mit der Gewalt seines Ausdrucks...

...aber am Ende möchte ich nicht ihn annektieren, sondern maximal sein Auto (ohne Auspuffanlage wohlgemerkt).

Ich warte mal weiter ab, ob sich hier noch 'Kollegen' melden und würde dann ggf. in der kommenden Woche den Verkäufer kontaktieren.
likeme

Re: *Begrüßung neuer MLCD-Forummitglieder

Beitrag von likeme »

Liebe Grüße aus Eichstätt.
Seit Jahren versuche ich einen ML270 zu ergattern, gestern dann wieder eine herbe Enttäuschung. Ein Schnäppchen ML aus 2004 mit 130 T Km stellt sich als eine verrauchte Pferdekutsche raus. Somit bin ich zwar Mitglied aber immer noch ohne Auto :-(
Warum ich einen möchte: Ein bekannter der Familie hat einen ML 270 aus 1999, der richtig alte, aus USA importiert und dieser Wagen sieht jetzt immer noch aus wie neu, er hat 300Tkm auf dem Buckel und der Besitzer lässt in jährlich für viel Geld sprichwörtlich ablecken. Der gesamte Leiterrahmen ist neuwertig, es gibt nirgends irgendeine eine Andeutung von Rost. Ich dachte mir: Wow ein Wagen fürs Leben.
Das hat sich aber wieder mal in Ernüchterung zerschlagen als ich gestern diese Möhre gesehen habe. Der Unterboden ging ja noch aber der Rest sah aus die ne alte Baustahlmatte. Im Grunde gehe ich davon aus, es gab in dieser Serie niemals einen serienmäßigen Rostschutz? Ist es nun praktisch unmöglich einen sauberen Karren zu bekommen? Wie handhabt ihr das? Abschmirgeln und neu konservieren? In gewisser weise bin ich schon sehr geduldig bei solchen Arbeiten und habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
likeme

Re: *Begrüßung neuer MLCD-Forummitglieder

Beitrag von likeme »

Ein paar Impressionen aus meiner Besichtigung, bitte reichlich kommentieren:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Leo030
OrdnungsMinister
Beiträge: 5988
Registriert: 21. Nov 2010, 19:23
Postleitzahl: D-27/48...
Wohnort: Cuxhaven / Münster
Bundesland: Niedersachsen
M-Klasse/Kfz: Porsche

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Leo030 »

Das ist wirklich eine "Möhre", die man aber nicht essen kann.
Da kann man sich den Rest des Wagens gut vorstellen ... :crazy:
Bild
likeme

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von likeme »

So langsam bin ich am verzweifeln bei der Suche, es gibt nur noch alte und fertige W163, nun bin ich auf den W164 übergesprungen, sind die auch noch schrauberfreundlich? Mein Beweggrund für den 270 war der kleine Fünfzylinder, beim W164 gibt es offenbar nur Sechsender.... :( die ich ned mag, oder täusche ich mich da?
Benutzeravatar
René010
Froschkönig
Beiträge: 4839
Registriert: 4. Jul 2013, 20:28
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 350 CDI

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von René010 »

Hallo, das stimmt schon so. Beim W164 findest Du nur 6- und 8-Zylinder. Ob die Schraubenfreundlich sind kannst nur Du für Dich mit Deinem Können entscheiden. Ich bin kein Schrauber und kann das nicht beurteilen. Allerdings haben W164er keinen Leiterrahmen mehr.
Viele Grüße René10
Bild
Benutzeravatar
Leo030
OrdnungsMinister
Beiträge: 5988
Registriert: 21. Nov 2010, 19:23
Postleitzahl: D-27/48...
Wohnort: Cuxhaven / Münster
Bundesland: Niedersachsen
M-Klasse/Kfz: Porsche

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Leo030 »

Wenn du mal einen 6-Zylinder (oder 8er) gefahren hast, willst du nichts anderes mehr haben.
Leider schränkt Mercedes bei den Neuwagen dies immer mehr ein, so daß es schon die S-Klasse mit 4 Pötten gibt ... igittigitt :oops:
Bild
likeme

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von likeme »

Das VW Syndrom, kleine putzige 2 Liter Dieselchen mit Turbo auf 200 PS aufgeblasen. Mit so einem 0815motor fahre ich seit vielen Jahren, wohlwissend der Überzüchtung, extrem sanftmütig herum. Das möchte ich nun nicht mehr. Wenn ich mir sowas in der S-Klasse vorstelle, dann nur mit Active Sound im Motorraum um das letzte Diesel tackern auszulöschen.
likeme

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von likeme »

Die Würfel sind gefallen, es ist ein W164 ML280 aus 2007 mit 120000km. Jetzt bin ich ein vollständiges Mitglied :D
Patrick173

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Patrick173 »

Na dann sage ich mal Herzlichen Glückwunsch zum ML.
Allzeit knitterfreie Fahrt.
Gruß Patrick173
Benutzeravatar
Jens172
Beiträge: 1200
Registriert: 24. Apr 2016, 17:39
Postleitzahl: D-23...
Wohnort: Wesenberg
Bundesland: Schleswig-Holstein
M-Klasse/Kfz: ML 350 Blue Tec

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Jens172 »

Hallo,
Na da kann ich mich nur anschließen. Knitterfrei Fahrt und viel Spaß.
Vielleicht sehen wir ja auch Bilder von dem guten Stück.
Gruß Jens 172
Bild
Benutzeravatar
René010
Froschkönig
Beiträge: 4839
Registriert: 4. Jul 2013, 20:28
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 350 CDI

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von René010 »

Hallo likeme, dann hast Du doch jetzt einen guten Grund auch richtiger MLCDler zu werden. :)
Lass mal Bilder sehen und ein paar mehr Infos wären sicherlich auch nicht schlecht. :)
Viele Grüße René10
Bild
likeme

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von likeme »

So, bin dann mal 400km am Stück nachhause gefahren. Mein Fazit: Wie konnte ich jahrzehntelang VW und Audi Klapperkisten fahren? Ich bin noch nie so entspannt aus einem Auto ausgestiegen wie aus diesem.
Kurz erschrocken bin ich auf der AB als die Ölkontollmeldung mit kurzem Piep anzeigte, allerdings mit russischen Schriftzeichen!! Ich bin dann kurz auf den Parkplatz gefahren um auf "deutsch" umzustellen aber dann war 300km nichts mehr. Mein Hintermann meinte eine Rückleuchte sei ab und zu ausgegangen (SAM?)

Nunja ein wenig basteln, darauf habe ich mich schon eingestellt :-)
DAESCH1988

*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von DAESCH1988 »

Hallo zusammen,

erstmal vielen dank für die tolle Aufnahme hier im Forum.

Ich bin Daniel 31 aus Herten. ich bin kurz davor einen 270 cdi aus dem Baujahr 09.2003 zu erwerben mit nachweislich 38000 Kilometern. Fahrzeug ist Scheckheft gepflegt und sieht von unten aus wie frisch aus dem finish.
Nur macht mich jetzt mein Mechaniker verrückt in dem er meint:,, Das ist ein Kostengrab aufgrund der sowieso aufkommenden Standschäden. Das kann ich mir wenn ich Ihn gemütlich einfahre nicht vorstellen.
Was meint Ihr??

Das Auto kann ich inklusive Neuer Großer Inspektion, gutachten sowie 4 neue Reifen für 11.000 bekommen.
Farbe Titanitrot oder so ähnlich. innen Leder Beige.
Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 16733
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von KJS001 »

Hmmm...
Alles gut, nur der Preis hört sich, wenn ich das mal so aus dem Bauch heraus beurteilen sollte, etwas hoch an.
Außer, wenn man einen Oldtimer draus machen will und nicht damit jeden Tag fahren und den ML nutzen möchte.
Ohne die Marktpreise zu kennen, würde ich so 8.500€ für den beschriebenen ML ansetzen.
Das Alter läßt sich halt nicht wegdiskutieren.
Wenn wer von uns da anderer Meinung ist, dann raus damit! ;)
Bild
Benutzeravatar
Manfred093
Chevalier
Beiträge: 6134
Registriert: 17. Nov 2010, 22:21
Postleitzahl: B-47...
Wohnort: Lontzen
Bundesland: -
M-Klasse/Kfz: ML 500

*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Manfred093 »

Die Frage kann man nur beantworten, wenn man den restlichen Zustand des MLs kennt. Auch mit 38.000km kann es überall sehr rostig sein, wenn das Fahrzeug nicht entsprechend untergebracht war.
Sollte er in einem guten bis sehr guten Zustand sein, finde ich den Preis angemessen und sogar eher günstig, auch ohne nach aktuellen Angeboten geschaut zu haben.
Viele Grüße! Manfred093
Bild
DAESCH1988

*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von DAESCH1988 »

Guten Morgen zusammen,

anbei ein paar Bilder für euch. ich denke der Preis ist voll in Ordnung wenn man den Unterboden sieht. Nach einem von mir beauftragtem Gutachter hat er Zustandsnote sehr gut. Der Wagen steht einfach zu weit weg um einfach nur so auf gut Glück hinzufahren.
e244bd26-7653-4070-9876-1484ca512103.jpg
b4ccb21f-1d13-4e50-aa4d-373dde846ff6.jpg
813d2cc8-ea2e-4ca4-809e-10fcd1cb1fed.jpg
414cc61e-0713-4ac5-8f63-62d4f828a5d3.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 16733
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von KJS001 »

Anhand dieser Bilder gehe ich in meinem Schätzpreis etwas höher.
Wenn der von Dir beauftragte Gutachter Dein Vertrauen genießt, sollte der Kauf eine gute Sache sein, und der ML Dir gute Dienste leisten.
Gern hätte ich noch ein paar Fotos mehr gesehen, denn die markanten Stellen (da wo man hinguckt, wenn man M-Klassen W163 und deren übliche Fehler kennt) sieht man ja (noch) nicht.
Undichtigkeiten wären da ein Thema. Davon sieht ein Gutachter aber nichts, wenn er nicht zumindest mal die Motorabdeckung abnimmt. Gerüche und Geräusche bei einer Probefahrt, bei der die Betriebstemperatur erreicht wird, wären auch sehr aussagekräftig. Ob der Gutachter das erledigt hat?
Bild
DAESCH1988

*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von DAESCH1988 »

Hallo und vielen Dank für die Antwort. Der Gutachter hat den Wagen auch ausgiebig Probe gefahren. und gesagt es gäbe gar nichts zu beanstanden. Injektoren sind dicht. Komplette Karosse inklusive Unterboden Rostfrei.
DAESCH1988

*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von DAESCH1988 »

Auf welche Fehler kann/sollte ich denn noch achten bei der Probefahrt?? Außer den üblichen verdächtigen.
Antworten