*Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Für alle Fragen und Interessen aller M-Klasse-Fans!
Antworten
Jörg113

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Jörg113 »

Eine Schwachstelle des 164 ist für mich das Thema Rost! Den hat der nämlich eventuell an den Türunterkanten und auch an der Heckklappe. Bei mir gab es da Rost mitten auf der Heckklappe, also nicht einmal am Rand oder den Kanten. Ansonsten fällt mir da nichts negatives auf. Bis jetzt jedenfalls. Im direkten Vergleich ist der 163 das wirklich robustere Fahrzeug. Der Leiterrahmen hat da Vorteile. Der 164 ist für mich im Vergleich zum Vorgänger eher "Reiselimo", speziell auf der Autobahn. Mit dem 163-er war ich auch öfter mal im Wald auf ausgefahrenen Wegen unterwegs. So manche der Strecken traue ich mich jetzt mit dem 164-er nicht mehr. Vielleicht nur Bachgefühl :oops: .
Gruß Jörg113
Das Hessebübsche

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Das Hessebübsche »

Hallihallo zusammen,

nachdem ich den MLCD gefunden habe, während ich mich über den W163 schlau(er) machen wollte, hab ich mich hier gleich mal registriert. :)

Bin schon seit längerer Zeit am überlegen, ob ich mir den "Dicken aus Stuttgart" (Die Welt) holen soll oder nicht. Reizen tät's mich schon, das Mopf-Modell. Genauer: 270 CDI mit ohne Anhängerkupplung (die soll ja laut Netz bei übermäßigem Gebrauch des Vorbesitzers das Fahrwerk leiden lassen :o ).

Jetzt bin ich beim Stöbern aber über einige Links gestoßen, die meine Euphorie etwas gedämpft haben, gerade auch, was TÜV-Berichte angeht. Nur mal eine kleine Auswahl:

http://www.tuev-sued.de/auto-fahrzeuge/ ... hlerzwerge

http://www.auto-news.de/ratgeber/tipps_ ... icindex=21

http://www.focus.de/auto/ratgeber/siche ... 77323.html

http://www.welt.de/motor/article1103554 ... eholt.html

Oder aber auch Negatives vom Besitzer:

http://www.motor-talk.de/forum/frust-mi ... 46516.html

Darum hätte ich folgende Fragen an Euch, die Ihr Euch als Besitzer sicherlich viel, viel besser auskennt:

1) Wie sehr treffen die TÜV-Geschichten (gerade, was die Mängel angeht) zu? Habt Ihr da regelmäßig Probleme? Fahre derzeit einen CLK und der TÜV ist bislang immer sehr zufrieden mit dem Töff-Töff gewesen. :)

2) Ist von Modellen mit Anhängerkupplung tatsächlich abzuraten (s.o.)?

3) Vorausgesetzt, der Wagen wurde ordentlich behandelt/gepflegt, wie schaut's mit dem Thema Laufleistung aus? Darf man dann bei einem 190.000-Kilometer-Wagen genauso unbedenklich zugreifen, wie bei einem mit 90.000 auf der Uhr?

4) Welche Teile verschleißen bei der M-Klasse besonders? Habe gelesen, dass das Fahrwerk wohl etwas schwächlich sei. Könnt Ihr das bestätigen? Oder sagt Eure Erfahrung etwas anderes?

5) Rost: Wie schlimm ist der beim W163 Mopf? Ich denke da mit Schaudern an die frühe C-Klasse bzw. die frühe E-Klasse. Schöne Autos, aber doch sehr empfindlich. Wohin tendiert der "Dicke" da?

6) Wie zuverlässig ist die Elektronik? Gibt's Dinge, die auffallend häufig den Geist aufgeben?

7) Stichwort Reisekomfort: Wie macht sich der Wagen auf längeren Fahrten, z.B. auf dem Urlaubstrip? Angenehm?

Jetzt bin ich gespannt auf Eure Antworten - freue mich über jede Auskunft und jede beantwortete Frage. Im Voraus deshalb schon einmal herzlichen Dank!

Ach so: Es pressiert nicht mit dem Kauf. Ich stöbere zwar immer mal wieder bei mobile.de und autoscout24 herum, um mir mal anzuschauen, was so für welches Geld angeboten wird, würde aber - solltet es der W163 werden - erst im kommenden Frühjahr/Sommer zuschlagen. Und dann eben schauen, was ich so für 12 bis 13.000 Euro ergattern kann. ;)

Nun aber genug gequasselt, sonst fallen Euch noch die Ohren ab.

Viele Grüße
Das Hessebübsche
Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 16870
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von KJS001 »

Auweia! Das sind ja massig Fragen und Behauptungen und Antworten auf einmal!
Was da so alles von "Fachleuten" zusammengeschrieben wird ist ja herzallerliebst.
Das mit den Fahrwerksschäden wegen Anhängerbetrieb kannte ich noch gar nicht. :crazy:
Bevor sich nun einer 8-10 Stunden hinsetzt um all diese Behauptungen zu entkräften und geschriebenen Unfug zu entkräften, würde ich vorschlagen, daß Du Dich hier erst mal ein wenig umsiehst.
Sieh mal zu, daß Du aus der einfachen Registrierung einen NewsLetter-Bezug und eine Schnupperphase machst. Dann kannst Du nach Herzenslust erst mal 3 Tage hier im Forum stöbern.
Hier schreibt auf jeden Fall keiner Unfug der von Dir zitierten Art.
Und dann übrig gebliebene Fragen, möglichst vereinzelt, beantworten die MLCDler doch immer gern.
Fragen wie "Worauf muß ich den alles achten, wenn ich mich denn interessieren täte?" kommen nicht so gut. Darauf wird man hier wohl kaum Antwort bekommen.
Bild
Muffinracker

Re: Schnelle Frage - schnelle Antwort - schneller Punkt

Beitrag von Muffinracker »

Moin zusammen.
Bin schon länger an einem 163 er interessiert, allerdings kann ich mich nicht entscheiden zwischen einem 230er und einem 320er. Hoffe ihr könnt mir ein paar Vor- und Nachteile zu beiden sagen. Ranke schon mal im Voraus.
Benutzeravatar
René010
Froschkönig
Beiträge: 4886
Registriert: 4. Jul 2013, 20:28
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 350 CDI

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von René010 »

Hallo, es kommt ganz darauf an, was Du mit dem Wagen so vor hast.
Was ich schon sagen könnte, wäre der Einwand, dass der 230 er mit den 2t Lebendgewicht ordentlich Arbeit hat und als Untermotorisiert durchgehen dürfte. Gib mal ein paar Eckdaten heraus, wie Du den Wagen zu nutzen gedenkst.
Viele Grüße René010
Bild
Benutzeravatar
René010
Froschkönig
Beiträge: 4886
Registriert: 4. Jul 2013, 20:28
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 350 CDI

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von René010 »

Hallo Muffinracker, reichen Dir meine Ausführungen schon? Irgendwie bis Du so schweigsam.

@Das Hessebübsche:
Ich versuche mich mal an Antworten auf Deine vielen Fragen:
1) Ich fahre meinen ML (VorMoPf) erst seit 2 Jahren und bin jedes mal ohne Mängel über den TÜV gekommen. Allerdings scheint das sehr abhängig vom Prüfer zu sein. Zwischendurch hatte ich immer wieder mal Mängel, mit denen ich definitiv nicht über den TÜV gekommen wäre.
2) Ich wüsste nicht, dass das wahr wäre. Die Schwächen des Fahrwerks des W163 treffen mit dem, was ich hier im Club so bisher gelesen habe, auf alle Modelle zu. Da spielen eher individuelle Fahrweisen eine Rolle als Nutzung als Hängerfahrzeug.
3) Wenn Du das beurteilen kannst, ob die Fahrzeuge gut gewartet wurden, kannst Du ganz bestimmt auch noch bei 200.000km problemlos zuschlagen. Ich persönlich könnte das nicht.
4) Siehe zu 2)
5) Leider ist das Thema Rost natürlich da. Da kann man aber natürlich gegen arbeiten. Auch hier dürfte das ganz individuell bei jedem Fahrzeug je nach Wartungs- und Pflegezustand anders sein. Komplett rostfrei sind unsere W163 mit Sicherheit nicht.
6) Die Elektronik scheint mir recht zuverlässig zu sein. Es gibt ein paar spezielle Dinge, die wohl immer betroffen sind, sich aber leicht selsbt ohne Werkstattbesuch beheben lassen. Mehr dazu hast Du sicherlich schon beim Schnuppern gefunden.
7) Der Reisekomfort des MLs ist über jeden Zweifel erhaben.
Viele Grüße René010
Bild
Benutzeravatar
René010
Froschkönig
Beiträge: 4886
Registriert: 4. Jul 2013, 20:28
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 350 CDI

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von René010 »

Hallo, ohje. Vor dem ersten Kaffee zu schreiben ist gar keine gute Idee. Das Hessebübsche hat ja bereits im September seine Fragen gestellt und ist seitdem auch gar nicht mehr bei uns gewesen. da habe ich ja völlig unnötigerweise Energie verschwendet. ;)
Viele Grüße René010
Bild
Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 16870
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von KJS001 »

Nö, Du hast den registrierten Benutzern, NewsLetter-Emfpängern und Surfern, die hier reinsehen ohne sich zu melden, sicherlich lesenswerten Stoff präsentiert.
Denn dies Thema hier wird ganz erheblich mehr gelesen, als daß geschrieben wird.
In diesem Sinne:
Vielen Dank für die Mühe, die sich manch ein MLCDler hierfür nicht gemacht hat.
Bild
Das Hessebübsche

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Das Hessebübsche »

Zunächst mal sorry für die lange Funkstille - beruflich und privat war in den vergangenen Monaten einiges los, da ist das Thema Auto ein bisschen hinten runter gefallen. (Um nicht zu sagen völlig.)

Nachdem ich aber heute wegen meinem CLK beim Freundlichen war und wir auf den w163 zu sprechen kamen, fiel mir mein Forenbeitrag wieder ein! :)

KJS 19:19 Renés Beitrag steht 3 Beiträge tiefer und wir haben Scrollmäuse (Zitate also nicht nötig).

Vielen Dank für Deine Antworten, René010. :)

Zu 1) Hui, was waren denn das für Mängel, mit denen Du nicht über den TÜV gekommen wärst? Mein CLK ist bis auf Inspektionen und ab und an mal Verschleißteile nicht beim Freundlichen zu Gast - darum horche ich da gerade auf. :-O

Apropos Freundlicher: Wie oben schon geschrieben, war ich heute mal bei ihm und ich fragte ihn beiläufig, was er so vom w163 hält. Seine erste Reaktion: "Finger weg!" Er begründete das u.a. damit, dass die Ersatzteile unverschämt teuer seien. "Das Auto ist sicher nett zu fahren, aber ein Sparschwein, in das Sie immer Kohle reinstecken werden."

Kosten Ersatzteile für den Wagen echt 'ne Niere und ein Bein?
Benutzeravatar
Manfred093
Chevalier
Beiträge: 6177
Registriert: 17. Nov 2010, 22:21
Postleitzahl: B-47...
Wohnort: Lontzen
Bundesland: -
M-Klasse/Kfz: ML 500

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Manfred093 »

Ach, da sprach mal wieder jemand, der wahrscheinlich kaum Ahnung vom W163 hat. In den inzwischen knapp 350.000km, die unserer bei uns wohnt, sind eigentlich immer nur Verschleißreparaturen aufgetreten. Die Ersatzteilpreise sind auf MB-typischem Niveau und damit sogar meistens günstiger als bei VW oder ganz besonders Volvo.
Viele Grüße! Manfred093
Bild
Das Hessebübsche

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Das Hessebübsche »

@Manfred093

Danke Dir für Deine Antwort - das klingt ja schon mal beruhigend(er). :)

Inwiefern er vom w163 Ahnung hat oder nicht (er ist Kfz-Meister bei MB) vermag ich nicht einzuschätzen. Aber um die Preise zu verdeutlichen, sprach er unter anderem von einem Teil (ich meine, irgendwas von der Radaufhängung?), welches mich beim CLK rund 70 Euro kosten würde, beim ML aber etwa 200. Und so ginge das bei allen anderen Ersatzteilen weiter.

Da steht man als Laie dann natürlich da und schluckt, weil der kleine Buchmacher im Kopf künftige Werkstattbesuche gleich mal mit Tausendern misst.

Bin also auf weitere Erfahrungsberichte zum Thema Ersatzteilkosten gespannt. :)
Benutzeravatar
René010
Froschkönig
Beiträge: 4886
Registriert: 4. Jul 2013, 20:28
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 350 CDI

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von René010 »

Hallo Hessebübche, also ich habe mit meinem W163 immer die HU geschafft. Zwischendurch hatte ich mangels vernünftiger Wartung durch den Vorgänger einige Probleme, die aber bei regelmäßiger Wartung und Pflege kein Thema sein sollten.
Die Feststellbremse hatte sich bei meinem W163 als echtes Problem harausgestellt - die ist etwas zickig, wenn man die nicht regelmäßig benutzt. Die hintere querlaufende Bremsleitung ist rostanfällig - dabei wird dann gerne übersehen, dass die sich nach vorne in den Motorraum fortsetzt und genau so rostanfällig ist.. Damit kann man Glück habe und der Prüfer bemängelt das nicht. Auch ist mal ein Relais ausgefallen, das dazu führte, dass alle bremsenrelevanten Leuchten im Mäusekino aufleuchteten. Das konnte ich aber durch den Tausch des Relais selbst beheben. Ersatzteile sind natürlich nicht ganz günstig - aber dafür fährt man natürlich auch einen Wagen, der sonst über alles erhaben ist. Wenn ich jetzt aber die Ersatzteilpreise mit VW oder Audi vergleiche würde ich sagen, dass sich die auf einem gleichen Niveau bewegen. Grundsätzlich ist der W163 ein tolles Auot, dem man aber etwas mehr Aufmerksamkeit schenken sollte, um möglichen Problemen vorzubeugen - insbesondere wenn der wagen (wie in meinem Fall) bereits 13 Jahre und fast 300.000km und zu wenig Wartung und Pflege bekommen hat.
Viele Grüße René010
Bild
westpoker

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von westpoker »

Hallo,
ich habe mich mal bei euch eingeklinkt, da ich eine Kaufberatung zu einem ML 350 2009 Facelift mit ca. 70tkm benötige.
Auf was sollte ich beim Kauf achten?

Danke und Gruß
Patrick
Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 16870
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von KJS001 »

Hallo Patrick (westpoker)!
Da Du Baurehe, Typ, Alter und km schon festgelegt hast, bleibt da ja nur noch eine Farbberatung. ;)
Ansonsten? Auf Öl und Rost an den üblichen Stellen achten, abgenommener Motorverkleidung, versteht sich. Dann den Fehlerspeicher bei einer Mercedes-Benz Vertretung (und bitte nur da) auslesen und die Fahrleistung auf Plausibilität prüfen lassen.
Und nach dem Kauf, sich einer namhaften Verbindung von M-Klasse-Fans anschließen.
Ach was? Da gibts nur eine? Da hast Du aber Glück, die schon gefunden zu haben. :P
Bild
westpoker

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von westpoker »

An welchen Stellen ist denn beim Facelift mit Rost zu rechnen?
Ist das Luftfahrwerk problematisch, ich meinen bei der Probefahrt ein leichtes poltern von rechts vorn gehört zu haben.
Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 16870
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von KJS001 »

Da hoffe ich ja nun mal vorrangig auf Antworten aus erster Hand, von W164er MLCDlern, die dazu was sagen können.
Vorab schonmal:
Eine auch mir bekannte, schön versteckte aber richtig teure, Rostgefahr ist an den Türunterkanten gegeben.
Bild
Christian046

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Christian046 »

Zum Thema Rost bei W164 muß ich erst mal nachsehen. Das Luftfahrwerk persöhnlich find ich sehr gut beim W164 habe bisher noch keine Größeren Probleme gehabt. Von einem Poltern durch das Luftfahrwerk konnte ich noch nichts feststellen.

Gruß Christian
Benutzeravatar
Stefan009
Beiträge: 1704
Registriert: 16. Apr 2011, 00:04
Postleitzahl: D-22...
Wohnort: Schenefeld
Bundesland: Schleswig-Holstein
M-Klasse/Kfz: ML 320 CDI

Re: *Kauf- u. Typberatung für M-Klassen

Beitrag von Stefan009 »

Moin, ein poltern des Luftfahwerkes konnte ich auch nicht feststellen, wenn es auf Sport eingestellt ist fährt es sich arg hart, da kann es bei schlimmen Schlaglöchern schon mal durchschlagen. Rost hatte ich nur unter den Wagenheberaufnahmen entdeckt als ich die originalen Schwellerabdeckungen gegen Trittbretter getauscht hatte. Stefan009
Bild
Jost182

Re: *BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Jost182 »

So, liebe ML´ler, nachdem ich mich kurz vorgestellt habe, brennen mir viele, wirklich viele Fragen auf der Zunge. Ich habe sehr viel im Netzt zum Thema ML gelesen, - wahrscheinlich zu viel. Denn jetzt bin ich um so verunsicherter, ob ein ML die richtige Entscheidung ist. Ist euch das auch so ergangen. Ich habe mir auch viele Historien der MLCD-Fahrzeuge angesehen, viele Störungen wiederholen sich ja scheinbar immer wieder.

So, jetzt fang ich mal an, was ich im Netz bis jetzt so rausgelesen habe:

Sinnvoll ist ein ML ab 2001, da hier die besagten 1100 Teile geändert wurden.
Idealerweise ein Modell, welches in Graz gebaut wurde, da bessere Qualität?

Mein Favorit ist derzeit ein 270er mit grüner Plakette, bin aber für alles offen. Auch Benziner ist nicht ausgeschlossen. Die jährlich Fahrleistung wird 10-15.000 sein.
Was für mich aber nicht in Frage kommt sind solche Bastelprojekte wie sie z.B. in einem großen Forum zu finden sind. Meine Frau soll einsteigen und fahren. Ich habe keine Möglichkeiten, intensive Rostschutzmaßnahmen durchzuführen. (Hohlräume fluten etc.) Auch kann ich keine Traggelenke, Injektoren, Stabilager bei mir zuhause wechseln. Wenn ich mich in einer Werkstatt austoben kann, sieht es sicher etwas anders aus, zumindest was Kleinigkeiten betrifft. Also ich brauche ein fertiges Auto.
Kann man davon ausgehen, dass ein Scheckheft gepflegter bei Mercedes diese Anforderung erfüllt? Ich habe mir schon bei einigen Fähnchenhändlern ML´s angesehen, Aber das stimmte schon der erste Eindruck nicht. Was bringt mir die Gebrauchtwagengarantie wirklich? Sind dort nicht mehr Ausschlussklauseln als Sicherheit? Wer hat den hier Erfahrung?

Wie kann ich anhand der FIN eines Gebrauchtwagens die Historie eines Fahrzeug erfahren? Mich würde interessieren, ab z.B. Injektoren, Traggelenke etc. schon erneuert wurden. Gibt da jeder Mercedeshändler einfach so Auskunft? Hat der Club Möglichkeiten? Wenn ich es richtig gelesen habe, ist hier im Club ein Mitarbeiter vom *vW. Kann ich hier im Rahmen einer Probefahrt das Fahrzeug checken / auslesen lassen?

Ich habe auch viel gelesen, auf was man beim Kauf achten sollte, aber die Beobachtungen zu werten fällt mir schwer. Was ist viel Rost am Rahmen? Was ist unbedenklich?
Kann man echt mit einer Behandlung (Mike Sanders o.Ä.) das Rosten stoppen? Sollte man auf Fahrzeuge aus schneereichen Gebieten (Bayern) wegen Salzschäden lieber verzichten?

Was haltet ihr z.B. von folgenden Inseraten bei mobile.de?

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/me ... n=parkItem

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/me ... n=parkItem

Ich freue mich auf einen regen Austausch und hoffe mein Profilbild enthält bald ein ML-Foto.

Grüße aus Tönisvorst,

Jost
Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 16870
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

Re: *BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von KJS001 »

Huch!
Zwölftausentachthundertvierunddreißig Fragen auf einmal.
Und das im öffentlichen BoxenStop-Hotline-Thema.
Wie soll Dir darauf bloß einer antworten?
Deine mobile.de -Auswahl sieht doch schon ganz gut aus. Wobei man die wichtigen Sachen ja nicht so auf Anhieb sieht.
Aber, wieso eigentlich ein ML 270 CDI? Da würde mich mal als erstes interessieren.
Bild
Antworten