*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Für alle Fragen und Interessen aller M-Klasse-Fans!
Benutzeravatar
Oliver214
Beiträge: 63
Registriert: 12. Aug 2018, 09:35
Postleitzahl: D-27...
Wohnort: Bremervörde
Bundesland: Niedersachsen
M-Klasse/Kfz: ML 400 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Oliver214 » 14. Jan 2019, 17:37

Hallo zusammen

Hab da eine Frage an die "alteingesessenen MLer" :angel:

Da der "Dicke" noch nicht so lange bei uns daheim ist, bin ich grade darüber gestolpert das die montierte Reifengröße scheinbar nicht für unseren ML aufgelistet ist... :?

Es ist ein:
W163 400 CDI EZ 12/2003 mit AMG Optik und 18Zoll.

Z.Zt. sind Speed Grip 3 in 255 55 18 (109v) montiert

und es müssten bald die Vordereifen erneuert werden da die Aussenflanken nicht mehr genug Profiltiefe haben.

Nach dem Rechnungsordner vom Vorbesitzer (sehr ordentlich geführt!) hatte der ML seit 2009 keine Probleme mit der Größe und es sind Rechnungen für Reifen in der genannten Größe vorhanden.

Mach ich mir grade unberechtigte Sorgen ?
Hätte erst nächte Woche Zeit und hab jetzt meinem "Reifenmann" gebeten nach den COC-Daten zu schauen :wtf:

Jemand der einen Link oder Hinweis für mich hat?

Grüße vom Punktesammler
Oliver

Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 13564
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von KJS001 » 14. Jan 2019, 18:53

Für den ML 400 CDI ist die von Dir genannte Reifengröße lt. DaimlerChrysler nicht zulässig.
Mit Einschränkungen bzgl. Ketten wären da nur 265/55 R18 M&S und 285/50 R18 auf Felge 9J*18H2ET52 zulässig. Wenn Du also kein Einzelgutachten hast oder AMG dazu etwas anderes in die Papiere eingetragen hat ist zügiges Wechseln angesagt. Wegen der Betriebserlaubnis und der Versicherung.
Übrigens...
MLCDler können da im Thema Reifen-Felgen-Ketten genau nachsehen und nachlesen... ;)
Bild

Benutzeravatar
Oliver214
Beiträge: 63
Registriert: 12. Aug 2018, 09:35
Postleitzahl: D-27...
Wohnort: Bremervörde
Bundesland: Niedersachsen
M-Klasse/Kfz: ML 400 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Oliver214 » 15. Jan 2019, 05:49

Vielen Dank für den Hinweis :shifty:

Werd mal schauen was mir mein Reifenservice vorschlägt.
Die 285er Reifen scheinen eher eine Offroad-Größe zu sein...
Dann wohl eher 265 55 18 als Ganzjahresreifen.

Melde wie es weiter geht :mrgreen:

Grüße Oliver

Benutzeravatar
Rolf205
Beiträge: 89
Registriert: 29. Aug 2018, 19:25
Postleitzahl: D-44...
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 430

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Rolf205 » 26. Jan 2019, 21:07

moin zusammen,
ich hätte da mal ne Frage!
muss man bei einer TÜV Vorführung im Januar! zwingend Winterreifen montiert haben? oder bekomme ich auch mit Sommerreifen die beliebte Plakette?
Bild

Benutzeravatar
Manfred093
Chevalier
Beiträge: 4867
Registriert: 17. Nov 2010, 22:21
Postleitzahl: B-47...
Wohnort: Lontzen
Bundesland: -
M-Klasse/Kfz: ML 500

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Manfred093 » 26. Jan 2019, 22:30

Hallo Rolf205!
Vermuten würde ich, dass Du Dein Fahrzeug auch mit Sommerrädern vorstellen darfst und eine Abnahme erhältst. Du könntest dieses (z.B. Cabrio) ja auch auf einem LKW durch die Gegend zur Prüfung gefahren haben und damit selbst nur bei nicht winterlichen Verhältnissen fahren. In der Prüfhalle herrschen keine winterlichen Bedingungen, die Winterausrüstung erforderlich machen würden. Und danach geht es wieder huckepack ab nach Hause. Sollte die Polizei Dich allerdings mit einer nicht vorschriftsmäßigen Bereifung selbst fahrend auf der Fahrt antreffen, wirst Du ein Problem unabhängig vom TÜV bekommen.
Manfred093
Bild

Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 13564
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von KJS001 » 26. Jan 2019, 22:43

Nach Gesetzestext (so wie ich den in Erinnerung habe), sollte der Prüfer dafür die Plakette nicht verweigern dürfen. Man muß die aber auch nicht mit Sommerreifen im Januar darauf hinweisen, daß manauf Fahrsicherheit keinen wert legt. Denn dann würde ich als Prüfer ganz sicher irgend was anderes finden, damit es keine neue Plakette gibt. Man muß ja nur genau genug suchen, damit der Ermessensspielraum eines Prüfers greift um dich erneut vorsprechen zu lassen.
Bild

Benutzeravatar
Rolf205
Beiträge: 89
Registriert: 29. Aug 2018, 19:25
Postleitzahl: D-44...
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 430

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Rolf205 » 26. Jan 2019, 22:51

Hallo,
es gibt ja kein Gesetz das Winterreifen vorschreibt, so weit ich weiß! Nur die Versicherung wird bei einem Schaden dann wohl nicht zahlen wollen! Aber ich denke bei plus 8 Grad die es Montag werden soll, werde ich es Montag mal versuchen meine
E Klasse zum TÜV zu fahren.
Die Reifen sind ja flatsch neu .
Und es ist ja auch mein Sommerfahrzeug, 🙄das dummerweise im Januar zum TÜV muss.
Bild

Benutzeravatar
Manfred093
Chevalier
Beiträge: 4867
Registriert: 17. Nov 2010, 22:21
Postleitzahl: B-47...
Wohnort: Lontzen
Bundesland: -
M-Klasse/Kfz: ML 500

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Manfred093 » 26. Jan 2019, 23:00

Kurze Antwort:
Dem TÜV ist das Wetter egal.
Wenn Du einen Unfall mit nicht angepasster Ausrüstung machst, hast Du Schuld.
Mich wundert die Frage. Manfred093
Bild

Benutzeravatar
Oliver214
Beiträge: 63
Registriert: 12. Aug 2018, 09:35
Postleitzahl: D-27...
Wohnort: Bremervörde
Bundesland: Niedersachsen
M-Klasse/Kfz: ML 400 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Oliver214 » 27. Jan 2019, 10:23

Hallo Rolf


Fahr doch einfach z.B. im April (mit Termin!) zur HU.
Passt besser zu dem Einsatzzweck des FZ und keine Probleme mit der Bereifung :thumbup:

Der Termin ist wichtig für den Fall einer Kontrolle! Sind alles nur Menschen und mit einem Termin kannst Du problemlos direkt zur Prüfstelle 8-)

Grüße Oliver

Benutzeravatar
René010
Froschkönig
Beiträge: 3502
Registriert: 4. Jul 2013, 20:28
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 350 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von René010 » 27. Jan 2019, 10:42

Hallo Rolf, ich habe mich auch schon gewundert. Wenn die E-Klasse doch eh ein Sommerfahrzeug ist, das im Winter nicht bewegt wird (vor allem wegen unpassender Bereifung), dann kannst du den HU Termin doch einfach auf den Beginn der Saison legen. Wenn das Auto eh nicht bewegt wird, muss der ja keine gültige HU Plakette haben. Falls der Wagen auch im Winter bewegt werden muss, solltest Du evtl. über das Thema angepasste Bereifung nachdenken. ;) Viele Grüße René10
Bild

Benutzeravatar
Patrick173
Beiträge: 768
Registriert: 6. Jun 2016, 13:08
Postleitzahl: D-35...
Wohnort: Langgöns
Bundesland: Hessen
M-Klasse/Kfz: ML 270 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Patrick173 » 28. Jan 2019, 09:22

Wenn man auf einer öffentlichen Straße parkt muss man leider eine gültige HU haben.
Falls das nicht der Fall ist würde ich den Termin auch einfach aufs Frühjahr verschieben.
Das habe ich mit diversen Fahrzeugen auch schon gemacht.
Gruß Patrick173
Bild

Benutzeravatar
Oliver214
Beiträge: 63
Registriert: 12. Aug 2018, 09:35
Postleitzahl: D-27...
Wohnort: Bremervörde
Bundesland: Niedersachsen
M-Klasse/Kfz: ML 400 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Oliver214 » 28. Jan 2019, 12:30

Leider richtig :shifty:

Winterreifen sind aber nicht für die HU erforderlich.
Denke mal das der Prüfer dich darauf ansprechen wird, die Plakette gibt's trotzdem.

Bis 2 Monate überziehen ist geht ohne Strafe ;)

So schleicht man sich an den Wunschmonat... Zurück datieren der HU ist ja glücklicherweise wieder abgeschafft worden!

Grüße aus Bremervörde
Oliver

Ps:
Überzeuge selbst grade meinen Lieblingsprüfer von meiner favorisierten Reifengröße....Abrollumfang, Traglast, sogar ein halbwegs passendes Vergleichsgutachten.... geht im Februar los :mrgreen:

Benutzeravatar
Oliver214
Beiträge: 63
Registriert: 12. Aug 2018, 09:35
Postleitzahl: D-27...
Wohnort: Bremervörde
Bundesland: Niedersachsen
M-Klasse/Kfz: ML 400 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Oliver214 » 1. Feb 2019, 19:07

Hallo nochmal !

Heute am 01.02. gleich mal den Prüfer meines Vertrauens an den ML gelassen und die 255 55 18 eingetragen bekommen!
Hatte zu den Unterlagen der Felgen und der Tabelle mit den freigegebenen Reifengrößen für den ML noch ein Vergleichsgutachen mitgebracht von Kronprinz-Felgen in 9x18 und 255er Freigabe.
Gute Vorbereitung und ein Haufen Papier, dann läuft das :mrgreen:

Im Zuge der HU Abnahme über den montierten Frontbügel diskutiert..... Den wollte Er partout nicht eintragen!

Meine Erklärung, das es sich natürlich nur um einen "Lampenhalter" handelt und ich mich nur noch nicht für die passenden Lampen entscheiden konnte, sorgte zumindest für eine aufgelockerte Stimmung 8-) :lol:

Klärende Gespräche und frische Plakette geklebt.

Ich schraub da im Frühjahr nochmal ein paar Arbeitsscheinwerfer dran und mal sehen was geht :shifty:

Grüße aus dem frostigen Bremervörde
Oliver

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 4
Registriert: 28. Apr 2019, 09:04
Postleitzahl: D-66...
Wohnort: Schmelz
Bundesland: Saarland
M-Klasse/Kfz: ML 270 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Manfred » 28. Apr 2019, 09:54

Hallo ML-Gemeinde,
mein Name ist Manfred, habe mich gerade in der Begrüßungsecke kurz vorgestellt. Seit 2 Wochen habe ich nun wieder einen ML (270 CDI) und freue mich riesig einen für mich so wunderschönes Modell gefunden zu haben.
Aktuell habe ich das Problem, dass ich das Command ausbauen möchte. Die Ausbauhaken liegen vor, aber das hilft nix, denn die Haken am Gerät sind bereit verbogen, so dass ich nun irgendwie das Command anders herausbekommen muss.

Habt ihr noch einen Trick auf Lager?
Rechts konnte ich das Command soweit herausziehen, dass ich die Platte mit den Haken abschrauben konnte. Dort ist das Command nun "frei". Aber links, an der Seite mit dem "LowRange"-Schalter sitzt es bombenfest und es ist auch nicht durch die ausgebauten Lüftungsdüsen darüber, zu bewegen herauszukommen.

Kann man das Command nicht auch herausnehmen, in dem man das gesamte Mittelteil herausnimmt? Ich frage deshalb, weil sich diese (bis auf die linke obere Ecke) relativ leicht abnehmen liesse...

Ich verzweifle, denn Razz Fazz ist die Blende verbeult, gebrochen oder irgendwie sonst nicht mehr zu gebrauchen wenn man daran rumhebelt. Aber die Haken wurden bzw. sind nach hinten verbogen, vermutlich wurde das Ding mal (warum auch immer) falsch aus-/ eingebaut oder es haben sich Langfinger daran versucht - keine Ahnung...

Grüsse
Manfred

Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 13564
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von KJS001 » 28. Apr 2019, 12:07

Eine knifflige Angelegenheit, denn hier kämpfst Du ja gegen die Diebstahlsicherung des Gerätes.
Es wird wohl darauf hinauslaufen, daß Du da mit viel Geduld und annähernd mikro-chirurgischem Werkzeug an diese Hacken ran mußt.
Da ich selbst aber kein Comand habe und auch noch nie eines ausgebaut hab, kann Dir da vielleicht ein anderer MLCDler noch besser weiterhelfen. Vielleicht sogar mit Bild, denn dann kann man sich sowas immer deutlich besser vorstellen.
Bild

Benutzeravatar
Patrick173
Beiträge: 768
Registriert: 6. Jun 2016, 13:08
Postleitzahl: D-35...
Wohnort: Langgöns
Bundesland: Hessen
M-Klasse/Kfz: ML 270 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Patrick173 » 28. Apr 2019, 13:50

Da ich die Haken nicht habe, habe ich mir mit vier Nägeln beholfen. Das hat auch sehr gut funktioniert.
Gruß Patrick173
Bild

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 4
Registriert: 28. Apr 2019, 09:04
Postleitzahl: D-66...
Wohnort: Schmelz
Bundesland: Saarland
M-Klasse/Kfz: ML 270 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Manfred » 30. Apr 2019, 09:20

GESCHAFFT !

Das Command ist mit mikrochirurgischen Werkzeugen (langer Schraubenzieher :shh: ) endlich raus.
die Blende um das Radio (mit Low Range Schalter) ist zwar an den Kanten lädiert, das Holz unversehrt.
Da ich üblicherweise nichts lädiere ohne vorher für Ersatz gesorgt zu haben, hatte ich eine passende, gebrauchte Blende mit diesem Rahmen in der Bucht geordert. Hab den lädierten Rahmen auch schon abmontiert und werde heute den unversehrten Rahmen in meine Blende einbauen, neues Navi, Rückfahrkamera ist auch unterwegs - also werde ich diese Baustelle hoffentlich ordentlich zu Ende bringen können...

FRAGE: Mir ist etwas merkwürdiges aufgefallen: Wenn ich bei eingeschaltetem Fernlicht den Blinker links betätige (nicht Tipp-Blinken, sondern richtig den Blinker links setze), dann geht das Fernlicht kurz aus und wieder an.
Hat das schon Jemand gehabt??

Grüsse
Manfred

Benutzeravatar
KJS001
Könich
Beiträge: 13564
Registriert: 16. Nov 2010, 12:18
Postleitzahl: D-47...
Wohnort: Duisburg
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
M-Klasse/Kfz: ML 320

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von KJS001 » 30. Apr 2019, 22:19

Hey Manfred!
Hast Du Fotos von den Rahmen (vorher/nachher).
Dann einfach hier (Dateianhänge) hochladen. Das würde sicher nicht nur mich interessieren.

Bzgl. Blinker mit Fernlicht:
Hab ich noch nie gehört, aber auch noch nicht ausprobiert. Da will ich aber nachholen.
Bild

Benutzeravatar
Manfred093
Chevalier
Beiträge: 4867
Registriert: 17. Nov 2010, 22:21
Postleitzahl: B-47...
Wohnort: Lontzen
Bundesland: -
M-Klasse/Kfz: ML 500

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Manfred093 » 30. Apr 2019, 23:03

Hallo Manfred!
Das habe ich schon seit vielen Jahren. Wahrscheinlich ist da der Schalter am Lenkrad der Übeltäter. Wir wohnen auf dem Land, fahren mit Fernlicht auf unser Haus zu, müssen links blinken, weil das Haus links mitten in einer Kurve liegt. Dann geht das Fernlicht kurz aus und wieder an. Der Blinker funktioniert derweil einwandfrei.
Viele Grüße! Manfred093
Bild

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 4
Registriert: 28. Apr 2019, 09:04
Postleitzahl: D-66...
Wohnort: Schmelz
Bundesland: Saarland
M-Klasse/Kfz: ML 270 CDI

*BoxenStop-Hotline - Hilfe bei Fragen zur M-Klasse

Beitrag von Manfred » 3. Mai 2019, 22:34

@KJS001:
Bilder habe ich vom Rahmen nicht gemacht. Es ist der originale Rahmen in dem das Command eingeschoben war. Der Rahmen in dem auch der Schalter für LowRange sitzt. Meine Schande wollte ich nicht noch offenlegen ;) - der Rahmen ist links und rechts vom Einschieben des Schraubenziehers an den Kanten lädiert. Könnte man sicherlich noch restaurieren und wieder hinbekommen, aber in der Bucht kostete die Gesamte Holztafel mit den Schaltern und dem Rahmen (im ordentlichen Zustand) gerade einmal 30 Euro, da tausche ich aus, bevor ich restauriere...

@Manfred093:
Ja - genau so ist das bei mir auch - hast Du Xenon oder das normale Licht? Ich habe die Xenonscheinwerfer und hoffe, daß die das aushalten. An den Schalter hab ich auch gedacht, da ja beide Funktionen über diesen Hebel geschaltet werden. Hm - ist es eine große Aktion diesen Hebel zu tauschen?
Gesund kann das ja auf Dauer nicht sein. Der Blinker setzt seine Funktion stoisch fort, aber wie bei Dir blinkt das Fernlicht ganz kurz ab und wieder auf wenn der Blinker gesetzt wird. Im weiteren Verlauf oder beim Ausschalten des Blinkers is nix mehr, nur wenn der Blinker eingeschaltet wird und das Fernlicht an ist.

Vielleicht kommen wir dahinter, ich berichte, wenn ich weiter bin !

Übrigens: Ich hatte mir das Radio ESX Vision VN630W gegönnt und dieses MIT einem 2-DIN Umrüstkit für den W163 bestellt. Dort ist ein Metallrahmen, eine Radioblende und ein spezieller Stecker auf DIN für den W163 enthalten! DAS WIRD ABSOLUT NICHT BENÖTIGT DA BEI OBIGEM RADIO ALLES DABEI IST.

Im Karton des Radios bzw. des Navigerätes sind eine riesige Anzahl spezieller Kabel enthalten. Der Einbauschacht samt Blende kann ohne Veränderung genutzt werden und alles passt Plug and Play. Ich hatte, nachdem das Command draussen war innerhalb von 10 min ein funktionierendes Navi, Radio, CD, DVD, Telefon bluetooth, Anschluss Rückfahrkamera und und und...
Die einzige Arbeit ist das externe Freisprechmikro zu montieren (ist bei mir im original Gehäuse vom ML), die neue GPS-Antenne (A-Säule rechts unten hinter der Verkleidung) und die Rückfahrkamera (muss durch Glas der Nummernschildbeleuchtung ersetzt werden und dann die Verkabelung).
Mein Command hatte den Lichtwellenleiter, aber der war nur für den CD-Wechsler.

Da ich diesbezüglich absoluter Laie bin, freue ich mich um so mehr, dass es so richtig einfach geklappt hat. Ob ein anderer Hersteller ebenfalls diese ganzen Stecker automatisch mitliefert weiß ich nicht, aber dieses Gerät finde ich einfach klasse - Heute morgen hat es mein Freund gesehen und mir gesagt, dass er das gleiche Gerät in seinem Wohnmobil hätte und sehr zufrieden sei.

Das soll nur ein Tipp und eine Ermutigung von mir sein, da ich auch viel, viel hier gelesen habe und versucht habe eine gute Entscheidung zu treffen. Das habe ich - und nein, ich werde nicht von denen gesponsert!!

Alles Gute und Danke für Eure Tipps und den netten Empfang hier. Nach der Technik sage ich nun dem Rost (die üblichen Verdächtigen, aber noch einigermaßen wenig) den Kampf an. Wenn jemand hierzu LANGZEIT-erfahrungen hat - nur her damit!! Radläufe und Heckklappengriffmulde.

Manfred
Manfred

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste