BoxenStop ML 320   09/1999
im MLCD KJS    Zuletzt aktualisiert: 23. September 2019 12:17

Änderungen, Aktualisierungen und Bilder: BoxenStop-Formular
WDC163154 1A 130856 189 Smaragdschwarz Metallic Geliefert: 23. Jun. 1999
Motornummer: 112942 30 115400
Getriebenummer: 722662 01 544661
Lieferwerk: 1380 Tuscaloosa (Alabama/USA)
Auftragsnummer: 0 8 204 00873
Verbrauch (Super E5):    - Best 10   Schnitt 12,5   Max 14,5 l (mit Wohnwagen)
Sonderausstattung (org.):
 - kpl. Innenraum Paket mit u.A. ...
    240 - Außentemperaturanzeige
    249 - Innenspiegel automatisch abblendbar
    E55 - Ozon und Geruchsfilter
    - Lederlenkrad usw.
008A - Stoff grau/Schiefergrau/Orion Grau
245 - Reiserechner
259 - Audio 10 CC mit Bose-Soundsystem
         und 7 Lautsprechern
260 - Wegfall Typkennzeichen auf Heckdeckel
414 - Schiebe-Hebe-Dach elektrisch
         in Glasausführung
551 - Einbruch- u. Diebstahlwarnanlage (EDW)
661 - Bereifung 255/65 R16 Dunlop Grandtrek
         auf MB 5-Speichen-Felge 8J * 16 H2 ET62
723 - Gepäckraumabdeckung
809 - AEJ 08/1/M/X
819 - CD-Wechsler, 6-fach in hint. Seitenabdeckung
840 - Seitenfenster hinten und Heckfenster
          mit stark getöntem Glas
873 - Sitzheizung elektr. Vordersitze
887 - Safebox abschließbar unter Beifahrersitz
U40 - Sicherheitsnetz für Gepäckraum
U50 - Schmutzfänger vorn und hinten

Sonderausstattung (org.) ergänzt:
664 - LM Rad 7-Loch Stern-Design 17 Zoll
E15 - Einstiegschienen aus Edelstahl
 - AHK (fest)
 - Wohnwagenspiegel
 - Grundträger New Alustyle
 - Fahrradträger (2) für Dachträger
 - Fahrradträger für AHK
Sonderausstattung (fremd):
 - Windabweiser Fond
 - MLCD-Clubwappen auf der Hecktür
 - MLCD-Chromlook-Kennzeichenhalter vorn u. hinten
 - MLCD-Chromschriftzüge in den Heckfenstern
 - MLCD-Schriftzüge Zierleisten rechts u. links
 - KI-Beleuchtung LED (weiß)

Reifen und Felgen:
Sommer/Ganzjahr
 - 255/65 R16 113H Michelin Latitude Cross M+S DOT 4616
    auf MB 5-Speichen-Felge 8J * 16 H2 ET62
 alternativ:
 - 275/55 R17 109H Dunlop Grandtrek TG35 M+S
    auf MB 7-Speichen-Felge 8,5J * 17 H2 ET52

Winter/Ganzjahr
 - 275/55 R17 109H Pirelli Scorpion Ice&Snow M+S DOT 1704
    auf MB 5-Speichen-Felge 8,5J * 17 H2 ET52

Bis Apr. 2017:
 - 255/65 R16 109H Dunlop Grandtrek TG35 M+S DOT 0199  (ab Werk)
    auf MB 5-Speichen-Felge 8J * 16 H2 ET62
Bis Jan. 2011:
 - 255/60 R17 109V M+S Dunlop SP Winter Sport 5000 DOT
    1 Reifenschaden (Blechstreifen, nicht reparabel)
     Restprofil 6 bzw. 7mm.
     auf MB 5-Speichen-Felge 8,5J * 17 H2 ET52
 
   
    Aug. 2012 mit WoWa Cristal 530DB Nov. 2011 Winterreifentransport Juni 2002 im BW-Testgelände


ToDo-Liste           Stand: 20. September 2019
Nächste HU
Sep. 2019
Bis dahin sollten/müssen erledigt sein: §§
11
 Juli 2019
  177.?00 km
Die sind zwar noch nicht "runter", zeigen aber mal wieder den gleichen Verschleißeffekt, wie ihn mein ML bei meiner Bremsweise immer wieder hinbekommt: Bei sanftem Abbremsen meint man über Bodenwellen zu fahren. Ursache ist, wie schon festgestellt (siehe unten §112), ein ungleichmäßiger Verschleiß über den Umfang der Bremsscheiben. Deshalb sollen die nun, auch wenn kein TÜV die beanstanden würde, ausgetauscht werden.
 - Bremsscheiben und -klötze VA
Möglichst von ATE. Mal sehen, was ebay da so hergibt (und uns natürlich auch wieder was übers Werbebanner in die Clubkasse spült). Den Einbau würde ich gern selbst vornehmen, wobei mir allerdings dazu mal wieder Raum und Zeit fehlen. Mal sehen, vielleicht bekommt ASz den Auftrag oder eine schon bewährt gute Werkstatt in Dalheim.
10
 Jan. 2019
  170.100 km
   * erledigt *
Die linke und die rechte
 - Hupe (Signalhorn)
Versagen ihren Dienst. Der ML ist somit stumm.
Feb. 19   Beim ST82 in Dalheim haben wir mal gemessen, ob Strom zur linken Hupe gelangt. Die ist anscheinend nicht defekt, sondern der Fehler liegt im oder in den Kabelschuhen. Bei nächster Gelegenheit werden die neu angesetzt und ggf. verlötet um solche Ausfälle künftig zu vermeiden.
09
 Dez. 2018
  169.300 km
   * vorläufig
    erledigt *
Undichtigkeit im
 - Abgasstrang fahrerseitig
Wo genau und was wann wie zu tun ist muß noch geklärt werden
08
 März 2018
  166.300 km
   * erledigt *
 - Waschwasserbehälter
Kleiner Riß (ca. 1cm) An der Bohrung für die Frontscheibenpumpe.
 A 163 869 08 20   MLCD-Preis incl. MwSt. 136,04€   ist angekommen.
Fehlende Kleinteile (Stopfen, Halterungen) dazu wurden nachbestellt und sind für 19,85€ eingetroffen.
07
 März 2018
  166.200 km
   * erledigt *
 - Zylinderkopfhaube
Abplatzung beim Einbau bei niedrigen Temperaturen. Ob das reparabel ist oder das gesamte Teil getauscht werden soll muß noch geklärt werden. Z.Zt. sieht es so aus, als ob das Teil von MB nicht mehr leiferbar wäre.
 A 112 010 00 67   MLCD-Preis incl. MwSt. 408,41€
Da gibts dann doch lieber eine gute Gebrauchte vom Marco180.   :-)
06
 Aug. 2016
  156.100 km
   * erledigt *
 - Hintere Stoßstange
Nun geht kaum noch was mit Tupflack. In den Kanten blättert der Lack ab. Da muß wohl, über kurz oder lang, der Lackierer ran.
05
 Apr. 2013
 
134.600 km
 - KI-Beleuchtung 
Vielleicht werd ich die LEDs noch ein wenig modifizieren, um deren Lichtabstrahlung noch besser an die
Lichtleiterflächen des KIs anzupassen. Es ist gut, ich könnte es mir aber noch besser vorstellen.
03
 Aug. 2009
Die in §43 beschriebene Türschloß-Reparatur machte nicht lange Freude.
Da muß ich wohl noch mal ran. Der Microschalter muß definitiv ersetzt werden.
02
 Mai 2008
  104.500 km
   * hat sich
  - leider -
    erledigt *
 - Strom für WoWa-Kühlschrank
Schon seit Werksauslieferung nicht verschaltet. Wäre aber wünschenswert. Mal sehen, vielleicht auf einem der nächsten Stammtische?
Zumal das Problem ja alle Nase lang im Thema "Anhänger..." angesprochen wird.
01
 Juli 2003
   55.000 km
 - Sitzbezugrisse Sitzfläche und Rückenlehne Fahrersitz
Bekannter Materialfehler. Steht auch im WIS. Wird nicht auf Kulanz erledigt, da die Risse meist erst im
 3. Jahr auftreten und dann der ML ja schon viel zu alt ist...
Materialpreise: Sitzflächenbezug ca. 350,-€; Rückenlehne ca. 357,-€ in bekannt minderwertigem Material!

Reparaturen/Wartung/Service/Tuning   - in FehlerHitliste)
124
 März 2017
 
166.200 km
 - Klimakompressor durch neues Originalteil (Denso) ersetzt
 - Klimatrockner (Vaico) ersetzt
Nun hört sich mein ML wieder an wie es sich gehört. Kfz-Meister Schröder hat sofort erkannt, daß die Kupplung und das Lager des Klimakompressors deutlich fühlbares Spiel hatten.
Material: Verdichter 264,50€; Trockner 27,25€; Klimaservice 60,-€; Arbeit 261,80€
Summe incl. MwSt. 613,55€
Der ausführliche Reparaturbericht mit vielen Fotos ist im MLCD-BoxenStop-Forum zu finden.
ToDo
 Okt. 2017
  165.300 km
 - Klimakompressor undicht
Kontrastflüssigkeit ist per hängendem Tropfen an darunter verlaufendem Schlauch zu sehen. Bei einer genaueren Durchsicht per UV-Licht und -Brille wurde eine weitere kleine Undichtigkeit an der Spritzwanddurchführung gesehen.
Erneut als ToDo eingetragen, da der Urspungszustand, wie vorab schon im Aug. 2017 bei 164.000km so hier eingestellt und beschrieben, sich genau so wieder eingestellt hat.
ToDo
 Sep. 2017
  165.000 km
 - Geräusche drehzahlabhängig (Strömumgsgeräusche?)
Als nächstes wird der Hochdruckschlauch von Hydraulikpumpe zum Proportionalventil des Lenkgetriebes getauscht. Termin beim AhK Neuss: Fr. 20. Okt. 2017
123
 Okt. 2017
 
164.900 km
 - Hochdruckleitung D1 der Servolenkung erneuert
Fehlerdiagnose lt. "Tips", dem internen Mercedes-Benz -Forum, wenn der Meister nicht weiter weiß.
Ausführung: AhK Neuss; Kosten: 415,93€
Erfolg: Keiner!
ToDo
 Sep. 2017
  165.000 km
 - Geräusche drehzahlabhängig (Strömumgsgeräusche?)
Als nächstes wird der Hochdruckschlauch von Hydraulikpumpe zum Proportionalventil des Lenkgetriebes getauscht. Termin beim AhK Neuss: Fr. 20. Okt. 2017
122
 Sep. 2017
 
164.800 km
 - Restwärmepumpe erneut ausgetauscht
Erst mal habe ich eine defekte mit den üblichen neuen, speziellen MLCD-Kohlen ausgestattet und instand gesetzt. Da ich das schon einige male gemacht hatte, war das keine Großtat und auch der Austausch derselbigen war bestens vorbereitet und ging locker von der Hand.
Mit einigen Fotos hab ich diese Reparatur im MLCD-Forum BoxenStop/Motoren... dokumentiert.
ToDo
 Sep. 2017
  164.500 km
 - Restwärmepumpe
Diese hat den Dienst quittiert. Warum muß noch geklärt werden. Fehlendes Geräusch und fehlende Wasserbewegung nach dem Abstellen des Motors zeigen diesen Fehler an.
121
 Sep. 2017
 
164.300 km
 - Umlenkrolle ersetzt (war schon schwergängig)
 - Spannrolle mit Hebel ersetzt (deutliches Spiel im Lager)
 - Rippenriemen ersetzt (vorsorglich obwohl der alte noch keine sichtbaren Mängel hatte)
 - HU & AU ohne Mängel
 - Klimaanlage wegen vorab sichtbarer Kontrastflüssigkeit auf Dichtheit geprüft
   Ob und was da weiter gemacht werden muß wird noch geklärt. Das Kältemittel ist nun auf jeden Fall
   (wieder?) auf normalem Füllstand.
Alle Arbeiten: AhK Neuss
Kosten: Werden hier nachgetragen wenn die Rechnung vorliegt
Die schon immer vorhandene Undichtigkeit der rechten Ventildeckelabdichtung und am Verteilergetriebe wurde mal wieder nicht beanstandet. Vermutlich auch, da ich einige Tage vorher dort etwas sauber gemacht hatte.
Deshalb hab ich die zugehörigen ToDo´s hier erst mal als erledigt eingebracht.
 - Motoröl-Einfülldeckel-Dichtung ersetzt (do it yourself)
Da "schwitzte" es in letzter Zeit auch immer ein klein wenig raus. Eine zweite baugleiche Dichtung soll im Fuß des Einfüllstutzens verbaut sein. Da muß noch geklärt werden, wie man die austauscht.
Kosten beim AhK mit MLCD-Prozenten und Versand für 2 Stück: 4,19€
ToDo
 Aug. 2017
  164.000 km
 - Klimakompressor undicht
Kontrastflüssigkeit ist per hängendem Tropfen an darunter verlaufendem Schlauch zu sehen. Bei einer genaueren Durchsicht per UV-Licht und -Brille wurde eine weitere kleine Undichtigkeit an der Spritzwanddurchführung gesehen.
ToDo
 Jan. 2012
 
133.000 km
 - Undichtigkeit der rechten Ventildeckelabdichtung
Ein lange bekannter, schleichender Mangel. Dieser kann im Rahmen eines nächsten Schrauberstammtisches durch eine neue Dichtung bzw. Dichtmasse behoben werden.
ToDo
 Jan. 2012
 
133.000 km
 - Undichtigkeit am Verteilergetriebe
Es schwitzt etwas Öl aus, was es aber schon seit langer Zeit immer ein wenig tut.
Lt. Meister WW soll das noch von außen abzudichten sein.
120
 Mai 2017
 
161.000 km
 - Wischer Hecktür instand gesetzt, gewartet und die am Anschluß abgebrochene
 - Wischerdüse ersetzt.
Kosten: 13,52€ für die Düse über KJS-Service beim AhK bezogen.
An 2 Terminen per "do it yourself" erledigt.
ToDo
 Mai 2017
  160.800 km
 - Wischwasserschlauch in der Hecktür.
Mit markantem Geräusch und Wasser aus innerem Türgriff und unten aus der Hecktür hat dieser sich wohl vom Wischermotorgehäuse verabschiedet.
ToDo
 Juni 2016
  -
 Juli 2013
  136.000 km
 - Heckscheibenwischer
Geht bei extrem hohen Außentemperaturen nicht in die Endposition zurück. Kontaktprobleme die genauer in Augenschein genommen werden müssen, wozu die Heckklappenverkleidung runter muß.
 - Juni 2016 155.600km Die Schmierung scheint letztendlich geholfen zu haben.
                                     Der Fehler ist nicht wieder aufgetreten.
   Trotzdem laß ich das "Ticket" hier mal auf, denn sehr hohe Außentemperaturen hatten wir heuer noch nicht.
 - Jan. 2016 Seit es kälter (unter 10°C) wurde funktioniert der Heckwischer wieder wie neu.
Ob die Schmierung nun doch noch wirkte oder der Fehler sich bei höheren Temperaturen wieder einstellt bleibt abzuwarten.
 - Aug. 2015 Nun geht trotz mehrfacher Schmierung der Achse von außen nichts mehr ohne händische
                   Unterstützung => dringender Reparatur/Austauchbedarf
 - Mai 2015 149.900km Der Fehler ist einmal erneut aufgetreten.
 - Mai 2014 139.000km Bisher ist der Fehler nicht wieder aufgetreten.
119
 Apr. 2017
 
160.600 km
 - Felgenreinigung,
    da an diesen über die lange Lagerungszeit in der Garage einiger festsitzender Schmutz anhaftete.
 - Radbolzen kontrolliert (150Nm)
118
 Apr. 2017
  160.500 km
 - 4 Michelin Latitude Cross Reifen   255/65 R16 113H
Einkauf über MLCD-Seite "Empfehlungen/Links" bei PneusOnline.
Reifen: 525,89€
Montage (kpl.) & Entsorgung: 45,-€ Luigisreifen DU-Neudorf

Die nun 17½ Jahre alten, sehr hart gewordenen
Dunlop Grand Treck 255/65 R16 (ab Werk) wurden entsorgt.
117
 Feb. 2017
  159.700 km
Nach etwa einem Jahr und etwa 10.000km war es mal wieder Zeit, dem ML einen halben Liter
 - Motoröl (Mobil 1 vollsysnthetic) zu gönnen.
Dies im Rahmen einer kleinen Durchsicht aller leicht kontrollierbaren Flüssigkeiten.
 - Wischwasser mit Frostschutz (-21°C) wurde auch mal wieder aufgefüllt.
Kosten: Keine, da Material aus Vorrat. Arbeit: Selbst erledigt.
116
 Nov. 2016
  157.700 km
 - Klimaanlage aufgefüllt und Lecktest durchgeführt
Tatsächlich war da, wie schon vermutet, fast gar kein Kältemittel mehr drin. Per Vakuum und nachherigem ausgiebigen Test wurde nach Lecks gesucht, jedoch keines gefunden. Da nun Kontrastmittel mit eingefüllt wurde, sollte man Lecks, falls es nötig werden sollte, recht schnell erkennen.
Die Arbeiten wurden im AhK Neuss durchgeführt.
Kosten: 297,40€
ToDo
 Okt. 2016
   157.500 km
 - Klimaanlage kühlt nicht mehr
Vermutlich hat die Kühlflüssigkeit sich verflüchtigt.
115
 Juli 2016
  156.100 km
 - Dichtungen an den Waschwasserpumpen getauscht.
Der Ansaugstutzen der hinteren Pumpe war mit Teflon-Dichtband umwickelt. Das hab ich da belassen.
Die Dichtungen waren spröde und hatten viele Risse.
Waschwasserpumpendichtung neu Waschwasserpumpe hinten mit Teflon-Dichtband Wischwasserpumpe mit alten Dichtungen
Arbeit: 30min. do it yourself
Material: Ging "aufs Haus" - eine Serviceleistung des AhK.
ToDo
 Juli 2016
  156.000 km
 - Undichtigkeit an einer Wischwasserpumpe
Die altersbedingte Verhärtung der Dichtungen wird anscheinen bevorzugt bei hohen Außentemperaturen auffällig. Zwei neue sind bestellt.
114
 Juli 2016
  155.900 km
 - Lenkhydraulikleitungen, Leitungsstoßdämpfern (Ventilen) und Dichtungen ersetzt
wegen Durchrostung der von oben ins Lenkgetriebe gehenden Leitung.
Die Arbeiten wurden im Mercedes-Benz Autohaus Kniest in Neuss mit MLCD-üblicher Betreuung und MLCDler-Vorteilen/Rabatten durchgeführt.
Logistik: Ein passender Anhänger (Pritsche mit hoher Zuladung) wurde kurzfristig vom MLCDler Rainer052 besorgt, mit meinem ML beladen und mit dessen ML 320 CDI nach Neuss gezogen.

Kosten: 45,-€ & ein paar besondere Leckerchen vom Winzermeister der MLCD-Clubweine.
AhK-Arbeit: 154,13€
Material: Leitungsreparatursatz Lenkhydraulik; 2 Stoßdämpfer; 1,2L Lenkungsöl u. div. Kleinteile 187,96€
Zahlbetrag: 342,09 + MwSt. = 407,09€
ToDo
 Juli 2016
  155.600 km
Erheblicher Ölverlust, verbunden mit Rauchentwicklung (verdampfendes Öl auf heißenm Abgasstrang) und erheblichen Geräuschen der nicht mehr ausreichend mit Öl versorgten Hydraulikpumpe. Bei der Stammtisch 74 -Ausfahrt nach leichter Serpentinenfahrt. Von Heiligenhaus mit Hilfe von Rainer052, seinem ML 320 CDI und einem passenden Leihanhänger nach Neuss zur Reparatur ins AhK Neuss gebracht. Erstmal ist eine Leitung zum/am Lenkgetriebe dort in Arbeit.
113
 Juni 2016
  155.500 km
 - Neuer Akku (Batterie)
VARTA SILVER dynamic 100Ah/830A
amazon.de 106,-€
Einbau: Do it yourself, wobei ich den Akkustandort und sein Drumrum selbstverständlich ordentlich gereinigt und ein paar ganz kleine Rostansätze mit etwas Rest-Tupflack behandelt habe.
112
 Jan. 2016
  154.000 km
 - Schaumstoffbarrieren
Der Wasserkasten war dermaßen verschmutzt, daß bei der Demontage einige Haltezungen der äußeren Gitterabdeckung abbrachen.
Deren Funktion wurde durch 2 selbstschneidende, rostfreie kleine Schrauben übernommen.


Kosten: Die Schaumstoffe waren seit langem an Lager.

Arbeit: MLCDler-DoItYourself: Selbst ausgeführt mit entrostender und sandstrahlender Unterstützung von Olaf075 in der MLCD-Außenstelle Süd (VorAllgäu)
ToDo
 Mai 2014
  139.200 km
Gegen groben Schmutz im Wasserkasten müssen ersetzt werden.
...
ist damit erledigt!
 - Rostschutz erneuert/ergänzt
Der gesamte Unterboden inkl. Rahmen wurde an allen sichtbaren Roststellen grob entrostet und gereinigt und dann mit schwarzer, glänzender Rostschutzfarbe neu gestrichen.
Kosten: Farbe (Aldi-Süd) aus dem Bestand
Arbeit: Selbst ausgeführt auf der Bühne
            der MLCD-Außenstelle Süd (VorAllgäu)-Werkstatt
            Rostschutz ist damit vorläufig erledigt!
ToDo
 Mai 2013
  135.000 km
An einigen kleinen Stellen muß der Unterbodenschutz (schwarze Rostschutz-Lackfarbe) nachgebessert bzw. ergänzt werden. Vielleicht kann das im Rahmen eines nächsten Schrauberstammtisches erledigt werden.
Mai 2015 150.000km - man kommt zu nichts... Nun wird es aber langsam Zeit!
 - Bremsscheiben VA
Gelochte Zimmermann Bremsscheiben de- und "normale" innenbelüftete von Autego montiert.
Die Bremsklötze (Zimmermann) waren noch in ausgezeichnetem Zustand und tun weiter Dienst in der ansonsten gereinigten und gewarteten Bremsanlage der VA.

Es konnte nachgewiesen werden, daß die Zimmermann Bremsscheiben, obwohl nur gering verschlissen, beide Stärkenunterschiede von 0,1mm über den Umfang hatten. Diese wurden entsorgt und die Herstellerfirma auf die "no go"-Liste gesetzt. Denn der beschriebene Fehler ist damit behoben.
Kosten: Bremsscheiben aus dem MLCD-ErsatzTeilLager = Spende i.H. des Neupreises an die Clubkasse.
Arbeit: MLCDler-DoItYourself: Olaf075 & KJS001 in der MLCD-Außenstelle Süd (VorAllgäu)-Werkstatt
ToDo
 Nov. 2014
  143.000 km
Beim letzten Besuch beim AhK in Dormagen hat Meister Weirich auf meine Bitte hin auf dem Bremsenprüfstand mein Gefühl messtechnisch beweisen können, daß bei nur leichtem Bremsdruck die Bremswirkung der VA leicht schwankt. Beidseitig um bis zu 10%. Bei etwas höherem Bremsdruck nicht mehr, also alles HU-mäßig weit im grünen Bereich. Trotzdem empfinde das, obwohl das z.B. Mitfahrer auf Anfrage gar nicht bemerken, als unangenehm, da ich von der Fahrweise her seltener hohe Bremsdrücke habe.
Insofern werden die gelochten Zimmermann Bremsscheiben wohl weit vor der Verschleißgrenze meinen ML wieder verlassen und schon jetzt als nicht mehr empfehlenswerte Alternative eingestuft.
 - Traggelenke VA
Sehr saubere und genaue Arbeit ist hier bei sehr hohen Kräften angesagt. Nach Entfernung der alten Gelenke müssen alle Anlageflächen blitzblank sein. Die Gelenke werden dann mit 300Nm festgezogen.

Kosten: Meyle verstärkte Traggelenke 48,90€ inkl. Vers. bei ebay + Spezialwerkzeug 100,-€ (amazon.de)
Arbeit: MLCDler-DoItYourself: Olaf075
            (mit geringfügiger Unterstützung von KJS001)
            in der bestens mit Spezialwerkzeugen
            ausgestatteten MLCD-Außenstelle
            Süd (VorAllgäu)-Werkstatt
ToDo
 Aug. 2015
  152.600 km
 - HU bei der Dekra in DU-Süd
Geringe Mängel:
   - Traggelenk rechts VA unten
      1. Achse: Beginnendes Spiel

Da im MLCD-DoItYourselft empfohlen wird die Fettfüllung zu prüfen und ggf. zu ergänzen, haben wir das getan. Die verstärkten Meyle Traggelenke sind aber bestens mit Fett versorgt.
111
 Nov. 2015
  153.100 km
 - Kennzeichenlampe links getauscht
Finster war es halbseitig auf Kennzeichen und MLCD-Chomlook-Kennzeichenhalter.
Ein guter Grund mal den ganzen Bereich der Griffleiste ordentlich zu reinigen.
Kosten: Material (Soffitte 12V/5W) aus Bevorratung
Arbeit: Do it yourself ca. 30min.
Siehe dazu auch das Thema BoxenStop/Elektrik im MLCD-Forum
110
 Okt. 2015
  152.900 km
 - Blinkerlampe rechts und links und
 - Bremslampe links und
 - Leuchtenaufnahmebuchse links getauscht
Es blinkte mal wieder mehr weiß als gelb.
Kosten: Material aus Bevorratung
Arbeit: Do it yourself mit sorgfältiger Reinigung auch aller umliegenden Teile, ca. 1h.
Siehe dazu auch §88 und das Thema BoxenStop/Elektrik im MLCD-Forum
109
 Aug. 2015
  152.600 km
 - HU bei der Dekra in DU-Süd
Alle Bremsen exakt gleiche Werte links und rechts, auch die Feststellbremse!
Geringe Mängel:
   - Getriebe ölfeucht
   - Traggelenk rechts vorne unten 1. Achse beginnendes Spiel
108
 Juni 2015
  150.500 km
 - Motor-Synthetik-Schmierstoff Mobil 1 NewLive 0W-40 von Mitte min/max mit 0,4l auf fast max ergänzt.
 - Schiebe-Hebe-Dach elektrisch in Glasausführung gereinigt, gewartet und das Spaltmaß der Dichtung
   zwischen Glas und Karosse im vorderen Bereich eingestellt.
107
 Mai 2015
  149.900 km
 -  MLCD-Chromlook-Kennzeichenhalter vorn u. hinten durch neue ersetzt.
...denn es wurde mal wieder Zeit.
Siehe auch §39 und im MLCD-Forumthema "Chromlook Kennzeichenhalter".
Die spezielle Kennzeichensicherung macht die Sache geringfügig schwieriger. Auch hab ich die Zeichen des vorderen Schildes komplett neu geschwärzt, da dort der Stein- und Insektenschlag so einiges an "weißen Löchern" verursacht hatte.
Kosten: 11,80€ an den MLCD-Kraftstoff (2*Garantieersatzpreis für MLCDler)
107
 Mai 2015
  149.500 km
 - Neuen Funkschlüssel per StarDiagnose im ML angemeldet.
 - Alten Schlüssel (der ausgefallen war) synchronisiert (der geht jetzt auch wieder...)
 - Bremsflüssigkeit gewechselt/gespült mit 2L
Kosten beim AhK in Dormagen: Der zusätzliche Funkschlüssel hat in Summe, mit Anlernen desselben und erneutem Einbinden des 2. Funkschlüssels 162,68+35,42=198,10€ incl. MwSt. gekostet.
Der Bremsflüssigkeitswechsel mit 2,0l Bremsflüssigkeit (auf meine Wunsch hin mehr als ordentlich gespült) schlug mit 140,-€ incl. MwSt. zu Buche. Aufs Material gabs die üblichen MLCD-Prozente. Die AWs wurden in der jeweils günstigsten Gruppe angesetzt.
Da die Wartung/Inspektion mit der ausführlichen Durchsicht auf der Bühne soweit rund ist, hab ich die Serviceanzeige (Rest-km) zurückgesetzt. Nur so - wegen der Optik.   =:o)
ToDo 11+12
 Jan. 2015
  145.400 km
 sind damit erledigt.
 - Wartung / Inspektion mit
 - Bremsflüssigkeitswechsel
 - Funkschlüssel   Batterie des Fernbedienungsschlüssels leer? Nein, dafür war der Ausfall zu plötzlich. Da geht nichts mehr, da muß wohl Ersatz her.
Bis dahin wird der 2. Funkschlüssel Dienst tun müssen.
106
 Mai 2015
  148.800 km
Erst im zweiten Anlauf wurde das Problem erkannt und gelöst.
Siehe dazu die ausführliche Beschreibung im Auditorium/Exterieur. 
Apr. 2015  
148.700 km 

Fahrerfußraum nach Regenwassereinbruch durch
 - verstopfte Schiebedach-Abfußleitung trockengelegt. Leider sammelt sich im unteren Teil der Abfußschläuche hin und wieder Schmutz, weshalb die jährliche Reinigung dieser angeraten ist. Sonst gibts irgendwann nicht vorgesehene Fußbäder.
Eigenleistung (Wartung); Kosten: Keine (außer einer halben Küchenrolle zur Teppichtrocknung).
ToDo 13 vom
 Apr. 2015
  148.000 km ist damit erledigt.
 - Ablaufschläuche des Schiebedachs reinigen, Schiebedach reinigen und warten
Wassereinbruch im Fahrerfußraum nach/bei Starkregen deutet auf zugesetzte Ablaufschläuche.
105
 Apr. 2015
  148.500 km
 - Motorölwechsel mit Filter   ...nach nur 3 Jahren, 3 Monaten und 19.700km...
Aber, es war halt ganz schön schwarz. Deshalb gabs nun neues Mobil 1 NewLive 0W-40   8 Liter + etwas.
Filter (weil kein MANN lieferbar war): febi bilstein 32910 Ölfilter (mit allen Dichtringen)
Beides bei amazon.de über die MLCD-Banner für zusammen 112,81€ incl. MwSt. u. Versand eingekauft.
Siehe §73 Jan. 2012 128.800 km
104
 Feb. 2015
  147.000 km
 - Luftfilter (Motor) getauscht
MANN-Filter C30195 für 16,17€ incl. MwSt. u. Versand bei amazon.de
Nach ca. 80.000km (nicht dokumentierter letzter Wechsel, geschätzt) selbst getauscht.
103
 Jan. 2015
  146.000 km
 - Kühlwasserausgleichsbehälter ersetzt
Beim AhK in Dormagen wurde dieser beim Motorlagertausch beschädigt (Undichtigkeit am oberen Anschluß).
Material und Einbau wurden vom AhK übernommen. Die zusätzliche Anfahrt incl. Zeit von mir.
102
 Jan. 2015
  145.900 km
 - Motorlager ersetzt
Beim AhK in Dormagen wegen lauter Motorgeräusche im Innenraum.
Rechnungsbetrag: 597,07€ incl. MwSt.
101
 Jan. 2015
  145.400 km
 - Lenkhelfpumpe (Hydraulikpumpe) getauscht
    MB-Austauschteil mit Rückgabe des defekten Teils
 - Lenkhelföl-Ausgleichsbehälter mit Filter
    Die nicht reparable oder pflegbare Filterverschmutzung war eindeutig der Auslöser des Fehlers
    Das Ersatzteil ist nicht identisch mit dem Originalteil. Hier wurde nachgebessert.
 - Flüssigkeitsstand von deutlich zuwenig bei 80° ergänzt auf max. bei 80°C
    Nach der Rückfahrt von ausführenden Autohaus Kniest in Dormagen. Monteur Gerber hatte angeraten
    den Oelstand noch mal zu kontrollieren.
Material: Lenkhelfpumpe im Austausch (ca. 320€); Ausgleichsbehälter (ca. 23,-€); Rücklaufschlauch und Schelle; 1L Mercedes Hydrauliköl 236.3, da ich mein frisch gekauftes einfach vergessen hatte.
 - Incl. 2* Wagenwäsche
Rechnungsbetrag: 689,94€ incl. MwSt.
ToDo 10 vom
 Juni 2014
  139.600 km
ist damit erledigt.
 - Hydraulikpumpe
Schwitzen am Deckel und Undichtigkeit am Simmerring. Vermutlich muß die Pumpe mittelfristig kpl. getauscht werden. Noch ist der Ölverlust nicht dramatisch.
Okt. 2014 142.200 km Nach einer gründlichen Reinigung vor der HU ist von weiterem Hydraulikölverlust nichts mehr zu bemerken.
Linke Abblendlampe ausgefallen
 - Abblendlampen H7 (beide) getauscht
    Aldi-Süd Ersatzlampenset H7 Car-Day-Light Premium für 5,99€; bis zu doppelter Lebensdauer
    gegenüber Standard ECE R37 E1. Die Überlebende in die Ersatzteilsammlung.
Lebensdauer der jetzt defekten Lampe: ca. 5 Jahre oder 28tkm.
100
 Dez. 2014
  144.100 km
 - Durchsicht
   - Motorraum sorgfältige Sichtkontrolle
   - Hydrauliköl 0,05l nachgefüllt auf max. 80°C
   - Waschwasser aufgefüllt; Wasserablaufrinnen gereinigt
   - Reifen Sichtkontrolle
99
 Okt. 2014
 
142.200 km
 - Durchsicht
   - Motorraum sorgfältige Sichtkontrolle
   - Motoröl 0,5l nachgefüllt auf 2mm unter max.
   - Waschwasser aufgefüllt; Scheiben und Scheinwerfer gereinigt; Wasserablaufrinnen gereinigt
   - Reifen Sichtkontrolle 
98
 Juni 2014
 
139.800 km
 - Reise-Check
   - Motoröl 2mm unter max.
   - Hydrauliköl 2mm über min.
   - Motorraum sorgfältige Sichtkontrolle
   - Waschwasser aufgefüllt; Scheiben und Scheinwerfer gereinigt; Wasserablaufrinnen gereinigt
   - Vollgetankt
   - Reifen Sichtkontrolle; aufgefüllt von rundum 2,0 auf VL+R 2,2 HL+R 2,5 NR 4,3bar 
97
 Mai 2014
 
139.200 km
 - Innenraum-Aktivkohlefilter ausgetauscht.
   MANN CUK2338 für 26,-€ inkl. Versand u. MwSt.
   Einbau selbst erledigt.
   Siehe hiesigen §§19, 27, 34, 35 und im Auditorium
   das Thema Interieur.
96
 Apr. 2014
 
139.000 km
 - MLCD-Clubwappen auf der Hecktür ersetzt.
Nach einigen Jahren war es dann doch etwas ausgebleicht, leicht angerauht und die Ecken waren nicht mehr ganz so fest.
Jetzt glänzt es wieder wie es das soll.
95
 Okt. 2013
 
137.800 km
 - Verkleidungen der A-Säulen
Nach unsachgemäßen Vorreparaturen Originalstoffbezug gerichtet und neu verklebt.
Bezug strukturell und farblich aufgearbeitet.


Kosten: Sprühkleber (textilgeeignet) ca. 4,-€; Farbspray 10,50€ Arbeit: Kpl. ca. 4 Stdn. do it yourself
Ausführliche Beschreibung im Auditorium/Interieur.
ToDo 09
 Sep 2013
  137.700 km 
Stoff lose und Spuren von vorherigen, unfachgemäßen Klebungen in einem MB-Haus.
94
 Aug. 2013
 
137.400 km
 - Querlenker VA rechts
Ein neuer, originaler wurde beim AHK in Neuss eingebaut.

Kosten: Mit allen MLCD-Vergünstigungen (Elekto-Smart als Leihwagen für 2 Stunden) 325,81€

Ausführlicheres steht im Audit/Fahrwerk.
ToDo 10
 Aug. 2013
  137.400 km  
Wurde von der Dekra anläßlich der HU Aug. 2013 bemängelt. Wiedervorführung erforderlich.
93
 Aug. 2013
 
137.300 km
 - Stabilisator HA Koppelstangen
Es wurden 2 Stabikoppelstangen von Meyle, da bekannt für besseres Material und außerdem erheblich günstiger als MB-Originalteile, über ebay für 56,50€ eingekauft und dann erst mal mit Rostschutzfarbe überarbeitet.
Der Einbau per do it yourself nahm einige Zeit in Anspruch, da die Altteile übel festgerostet waren.

Eine ausführliche Beschreibung der Arbeiten incl. weiterem Rostschutz ist im Audit-Thema "Fahrwerk..." nachzulesen. Neu siehts jetzt so (auf beiden Seiten) aus:
ToDo 09
 Aug. 2013
  137.400 km 
Nur mir aufgefallen bei der Dekra HU-Vorstellung. Die rechte Koppelstange hat sich zerlegt und fehlt teilweise. Weggerostet ist die erste Diagnose. Genaueres mit Fotos siehe Audit/Fahrwerk.
92
 Juli 2013
 
136.000 km
 - Führungsbuchse am Automatikgetriebe  
Da beim Wechsel auch der Ölstand wieder ganz genau, per Star-Diagnose, bei den richtigen Temperaturen, sein soll, wurde die Arbeit beim Autohaus Kniest in Neuss für 103,53€ incl. allem erledigt.
Nun ist da wieder alles sauber und trocken.
ToDo 07
 Apr. 2013
  134.600 km
Sie zeigt die übliche Öl-Undichtigkeit. Das ist anscheinend schlimmer geworden. Bei der Fahrzeugdurchsicht beim MB in Neuss war es da mittlerweile schon ölnass.
Bekannt seit   Jan. 2012   133.000 km 
91
 Juni 2013
 
135.700 km
 - Außenspiegel rechts
Ein paar Tröpfchen Öl sollte er bekommen, weil An- und Abklappen erstmalig nicht mehr ohne händische Hilfe ging.
Daraus geworden ist eine Reparatur mit Spiegel- und Türverkleidungsabbau, weil ja immer mal was (Mutter) runter und in die Verkleidung fällt.
Den Dreck raus und einige Sprühstöße Öl, gut auf Zahnräder und Achse gezielt, und nun tuts das rechte Eselsohr wieder.
90
 Juni 2013
 
135.300 km 
 - Hupe rechts
Tatsächlich konnte die Hupe wider Erwartens noch mal gerettet werden. Die genaue Vorgehensweise, mit Fotos, steht im Auditorium unter Elektrik. Nun sieht es wieder gut aus und klingt auch so.
Gelegentlich muß nun noch der Rostschutz der Umgebung wieder vervollständigt werden.

 
ToDo 08
 Mai 2013
  135.000 km
Eine der bekanntermaßen korrosionsgefährdeten Kontaktfahnen hat bei händischer Prüfung aufgegeben.
Da irreparabel muß da wohl ein neues
Signalhorn her.
89
 Mai 2013
 
135.000 km 
 - Rostschutz am Vorderwagen ausgebessert.
Bei ausgiebiger Prüfung auf Ölundichtigkeiten von Motor und Getrieben, im Vorlauf des 69. MLCD-Stammtisches, habe ich auch gleich aller erreichbaren Stellen mit der bewährten schwarzen Rostschutzfarbe nachbehandelt, welche nach recht langer Zeit nun nicht mehr so ganz gut aussahen.
Mehr Rostschutz und Unterbodenkosmetik bei nächster sich bietender Gelegenheit.
ToDo 06
 Jan. 2012
  133.000 km
 - Rostschutz erneuern/ergänzen
An einigen kleinen Stellen wurde der aufgebrachte Rostschutz des Rahmens und der Fahrwerksteile von Feuchtigkeit unterwandert und platzte dort durch Korrosion auf/ab.
88
 Apr. 2013
 
134.800 km 
 - Blinkerlampe und
 - Leuchtenaufnahmebuchse getauscht, denn der rechte hintere Blinker war wieder (das 3. mal) mehr weiß als gelb. Durch die HU kommt man damit nicht und es sieht auch recht unmöglich aus.
Vom letzten Tausch war bekannt, daß die Lampenaufnahme zwei Lamellen eingebüßt hatte. Die Dinger werden halt mit den Jahren empfindlicher.

Kosten: Eigenleistung; Material aus der Bevorratung.
ToDo  
 Jan. 2013
  133.200 km 
 - Blinklampen hinten 
Schon 2 mal getauscht, werden die hinteren Blinklampen nun wieder allmählich weiß. Rechts schon recht auffällig nicht mehr ausreichen gelb. Die im Ruhezustand blau aussehenden, welche ich vor Jahren vorn eingesetzt habe, sind von diesem "geplanten Verschleiß" anscheinend nicht betroffen.
87
 Apr. 2013
 
134.700 km 
 - Kraftstoffreservelampe getauscht
Eigenleistung: Keine Kosten, da ausreichend Ersatzlampen da waren.
ToDo
 Apr. 2013
  134.600 km 
 - KI-Beleuchtung 
Da muß ich noch mal ran, da die Kraftstoffreservelampe den Dienst versagt.
86
 Apr. 2013
 
134.600 km 
 - Fahrzeugdurchsicht/-diagnose bei MB in Neuss.
Rundumdurchsicht, durch den Serviceberater, wie bei einer großen Serviceannahme um zu sehen, was gemacht werden muß und/oder kann. Keine nicht bekannten oder dringlichen Dinge - außer einer Außenwäsche, die für MLCDler auch hier einfach zum Service gehört.
Kosten: Keine.   :-)   ...da auch die Anfahrt noch mit einem Besuch in Neuss terminlich verbunden werden konnte.
85
 Mrz. 2013
 
134.500 km 
 - KI-Beleuchtung
Da verschiedenes auszuprobieren war hat die Eigenleistung an die 2 1/2 Stunden gedauert.
Die MLCD-DoItYourselfs waren mal wieder sehr hilfreich!
Firma blue-system.de; KI-LED-Ausstattung in weiß kpl. 9,99€
Mehr zum Einbau steht im Audit im Thema Elektrik §745ff.
ToDo
 Feb. 2013
  134.100 km 
 - KI-Beleuchtung 
Hintergrundbeleuchtung links (Temperaturanzeige) defekt.
20. Feb. LED´s zum Austausch angekommen. 9,99€.
84
 Feb. 2013
 
134.400 km 
 - Heckklappendämpfer ausgetauscht.
Gerade bei niedrigen Temperaturen wurde die Endhöhe nicht mehr von allein erreicht. Gute gebrauchte vom MLCDler Manfred093, welcher seinem ML neue gegönnt hatte (siehe seine Box) brachten hier einen erhebliche Verbesserung. Die Artikelnummer der Originale mit blauem Aufdruck ist A163 740 00 45
Die jetzt eingebauten mit gelbem Aufdruck haben die A163 740 03 45 , welche auf einen anderen Hersteller verweist. Mit reinigen und fetten war das in einem Viertelstündchen DoItYourself erledigt.
Kosten: Keine.   :-)
83
 Jan. 2013
 
134.300 km 
 - Schalterblock Mittelkonsole / Fensterheberschalter
   erneut repariert. Siehe dazu auch §61.
Die Schaltwippe des Fensterhebers Fahrerseite hatte eine Materialriß.
Diese wurde ersetzt, aus einem vorhandenen "Ersatzteilträger". Die Kontakte der beiden vorderen Fensterheber wurden gerichtet und dem Verschleißzustand der Kunststoffschaltwippen angepaßt.

Schaltwippe mit Riß (rot markiert)                               Kontakte im ungerichteten Zustand
Durch die andauernde, offensichtlich auf Dauer zu hohe, Federkraft auf den Schaltwippenkunststoff, verziehen sich diese im Alterungsprozeß und reißen oder brechen zum Schluß. Bevorzug wenn es richtig schön kalt ist...   :o)
Da schon mal alles auf war hab ich auch gleich noch die Glühlampe der Schalteinheit und die des Zigarettenanzünders (Stecklämpchen 1,2W) ausgetauscht. Die funktionierten zwar noch, waren aber alterungsbedingt schwarz geworden waren.
ToDo
 Dez. 2011
 - Schalter Heckscheibenheizung klemmt in Mittelkonsole.
Nach der letzten Reparatur des Fensterheberschalters beim Schrauberstammtisch im Nov. 2010 ist das Ding etwas schwergängig. Vermutlich muß das nur ein wenig "gerichtet" werden.

...wurde gleich mit erledigt. Das ist nun wieder leichtgängig wie neu.
Reparaturzeit, weil, man kennt sich ja beim 3. mal schon aus, ca. 1 Stunde.

82
 Jan. 2013
 
134.200 km 
 - Abdichtung Windschutzscheibe
Seit dem Austausch dieser im Juni 2012 (§76) waren erhebliche Windgeräusche und Feuchtigkeit im Innenraum festzustellen. Es wurde eine zusätzliche Dichtnaht angebracht.

    Die Feuchtigkeit kam zumindest teilweise von undicht gewordenen
 - Ablaufschläuchen des Schiebedachs
    an dessen Anschlüssen. Diese wurden mit spezieller Dichtmasse behandelt.


 - Hydraulikschlauch-Ersatzteilkit
wurde eingebaut. Nachdem sich dieser nun das 2. mal gelöst hatte, trotz KDM und trotz späterer zusätzlicher Sicherungsschellen, wurde dieser nun komplett ersetzt.
Das Schlauchmaterial  scheint verbessert worden zu sein.
Mehr dazu in den entsprechenden Audit-Themen "Exterieur" und "Fahrwerk und Lenkung...".
ToDo
 Jan. 2013
 - Lenkhydraulikschlauch 
Im Vor-Allgäu hat nun selbst die  Befestigung mit zusätzlicher Schelle aufgegeben. Die Schnellreparatur dort hielt nicht lang (siehe Audit). Um in der Wartezeit bis zur nächsten Reparaturmöglichkeit einsatzfähig zu bleiben habe ich nun den alten Schlauch sehr sorgfältig wieder mit 2 neuen Schellen befestigt. Dies "Provisorium" dürfte nun wieder viele Jahre halten, einfach weil es ein Provisorium ist.  :-)
Den neuen Schlauch (Ersatzteil-Kit) hab ich vom *vW schon bevorratet. Meines Erachtens ist der Schlauch vom Material her anders und der Anschluß sieht anders aus als im WIS.
Genaueres/Weiteres im Audit, wenn es soweit ist.
ToDo
 Jan. 2013
 - Lenkhydraulikschlauch 
Den haben wir zwar im Okt. 2010 mit einer zusätzlichen Schelle gesichert, aber der wird ja auch nicht jünger...
Er sollte im Rahmen eines nächsten Schrauberstammtisches ausgetauscht werden.
81
 Dez. 2012
 
132.700 km 
 - H7 Lampe des Scheinwerfers rechts ersetzt
80
 Okt. 2012
 
131.600 km 
 - Lämpchen der Klimaregler (Hintergrundbeleuchtung)
Neues Steck-Lämpchen 12V 1,3W beim *vW: 1,70€
Selbst getauscht und dabei gleich noch den Drehknopf repariert/geklebt.
Mehr dazu, mit Bildern, im Audit/Interieur.
79
 Okt. 2012
 
131.500 km 
 - Reiserechner
Erneut ausgebaut, zerlegt und einige Lötstellen nachgelötet. Anschlußkabel anders verlegt und neu isoliert.
Nun tut es das Teil wieder. Sogar bei Regenwetter, wo es mal wieder das unten beschriebene chaotische
Verhalten zeigte.   ...mehr dazu im Audit/Elektrik...
78
 Aug. 2012
 
131.000 km 
 
Beim Wisch-waschen der Windschutzscheibe blieb die rechte Seite fast trocken.
 - Scheibenwaschdüse rechts gereinigt und instand gesetzt.
Eine schon bekannte Wartungsmaßnahme, die immer wieder mal dran ist, da die Innenteile sich bei Verschmutzung oder durch Frost etwa einen Millimeter herausschieben.
77
 Juni 2012
 
130.700 km 
 
 - Reiserechner
Ausgebaut, zerlegt und alle Kontakte gereinigt.
Nun tut es das Teil wieder.
Es zeigte seit  Okt./Nov. 2011 zeitweise dieses chaotisches Verhalten: Schaltet unkontrolliert ein und aus.
Hat eindeutig mit Feuchtigkeit in diesem Bereich zu tun. In §4 aus Aug 2002 gab es ähnliches Problem schon einmal. MB-Düsseldorf beseitigte (in. Garantie) eine Undichtigkeit an der Windschutzscheibe.
...mehr dazu im Audit/Elektrik...
76
 Juni 2012
 
130.600 km 
 - Austausch Windschutzscheibe
    Seit vielen Jahren (Jahrzehnten) durfte die Teilkasko hier erstmalig einspringen.
    Ausführung: *vW   Kosten: 1021,35€ incl. MwSt.
 - Rostbehandlung am Windschutzscheiben-/Dachrahmen
    Einfach aber gut -Variante ohne Neulackierung der Dachpartie und der A-Säulen
     Kosten: 167,87€

 - Stoffbezüge der A-Säulenverkleidung
    Überarbeitet / neu verklebt   Kosten: Keine (MLCDler-Kulanz)
     Diese waren seit Nov. 2011 wieder faltig und lose. In §60 Jan. 2011 schon mal selbst repariert.
      Meine Methode hat leider nicht lange geholfen...
75
 Juni 2012
 
129.900 km 
Kleine Reisekontrolle
 - 0,5l Mobil 1 New Live 0W-40 nachgefüllt, auf 2mm unter max. (war 1mm unter Mitte).
    Das Öl ist immer noch durchsichtig wie neu.
 - Innenraumfilter gereinigt
    Erwartungsgemäßen halben Baum, unter dem der ML meistens parkt, entfernt.
 - Wischwasser aufgefüllt und Sichtkontrolle Motorraum und gesamt ML.
74
 Feb. 2012
 
129.100 km 
 - Luftmassenmesser (LMM) getauscht
Der defekte war verantwortlich für: Zündaussetzer/Notlauf/Motorlauf unrund 
Nun schon wiederholt dagewesen und auch als Zündaussetzer im Fehlerspeicher hinterlegt, meint Herr ServiceMinister Oliver auf Anfrage, daß der Luftmengenmesser fällig wäre. Dies soll in Kürze erledigt werden.
Der Fehler ist im kalten Motorzustand provozierbar, wenn man (mit neuem Synthetik-Schmierstoff hab ich mir das mal erlaubt...) versucht im 1. Gang hochzudrehen. Bei 3.000 Umdr./min. ist Schluß und dann läufts unrund.
Neu starten - und Sekunden später läuft der ML, wie frisch vom Band.
Eingebaut vom ServiceMinster Oliver beim Event in Olivers Hütte am Sa. den 11. Feb.2011
Kosten: Org. MB - LMM (Bosch) mit MLCD-Prozenten und allem...  ca. 260,-€
73
 Jan. 2012
 
128.800 km 
 - Motorölwechsel mit Filter   ...nach nun 4 Jahren und 30.000km...
Mobil 1 New Live 0W-40   8 Liter + etwas. Filter: MANN
 - Wischwasser mit Frostschutz aufgefüllt
 - Gründliche/fachkundige Durchsicht des MLs:
Fahrwerk / Kraftübertragung / Abgasanlage / Rostschutz / Motorraum
Sorgfältigst erledigt in Willich in gemeinsamer Eigenleistung von den MLCDlern 033, 039 und 001  :o)
72
 Dez. 2011
 
128.500 km 
 - Batterie erneuert
APS 595 402 080: 95Ah und 800A. Wartungsfrei, wie gehabt.
Kosten 136,-€; Einbau Eigenleistung
Genaueres steht im Audit/Elektrik /§§586ff
Die alte Batterie hatte, ab Werk, nun mehr als 12 Jahre durchgehalten.  :-)
71
 Nov. 2011
 
128.000 km 
 - Winterreifen/-räder montiert
Im *vW mit ausführlicher Dokumentation für 85,-€ incl. MwSt.
Reifen von Raimund035 275/55 R17 109H Pirelli Scorpion Ice&Snow M+S DOT 1704 für 480,-€

Die Reifen sind asymmetrisch, haben also eine festgelegte Innen- und Außenseite, sind aber nicht laufrichtungsgebunden.
Die Neuen machen einen sehr guten, komfortablen Eindruck. Eine echte Verbesserung zu den schon etwas ausgehärteten Dunlop Grandtrek.
Zu §63   Die "Sommerräder" Gandtrek wurden nach der Demontage geprüft, da schon wieder ganz leichte Unwucht, so bei 70km/h da war. Diese war auch auf der Maschine an 2 Rädern nachweisbar mit 10 bzw. 20g.
Eine Verdrehung der Reifen auf den Felgen konnte durch die im Juni gesetzten Markierungen ausgeschlossen werden.
R (g) innen außen
1 20 15
2 45 20
3 95 5
neu 45 10
4 20 10
Die neuen Winterräder bekamen auch wieder diese gelben Strichmarkierungen. Hier aber direkt zentrisch auf bzw. über die inneren Klemmgewichte, welche auf diesen Felgen Verwendung finden konnten.
Der dritte Reifen wurde, um 90° verdreht neu auf die Felge montiert, da die Unwucht mit 95g zu hoch erschien. Der gewünschte Erfolg stellte sich ein, wie man in der Tabelle sieht.
Die Räder mit den größeren Gewichten konnten auf die Hinterachse montiert werden. Der Luftdruck wurde auf die im Winter üblichen +0,2bar auf 2,4bar gesetzt.
70
 Okt. 2011
 
127.100 km 
 - Scheinwerfereinstellung kontrolliert und links nachgestellt.
Im *vW anläßlich der kostenlosen MB-Licht-Aktion im Okt. 2011
Siehe auch unter Audit/Elektrik §499.
 - Motorrütteln Im Fehlerspeicher beim HU-Termin im August 2011 stand da schon mal "Zündausetzer".
Beim Fehlerspeicherauslesen in Ostbelgistan und im *vW erneut. Verdacht: Luftmengenmesser.
Wird getauscht wenn tatsächlicher Defekt eintritt.
...mehr dazu im Audit/Motoren...
69
 Aug. 2011
 
126.600 km 
 - Stoßstange hinten Lackschaden repariert.
Selbst ausgebessert mit Tupflack.
Fotos: Siehe im Audit-Thema "Exterieur..."
68
 Aug. 2011
 
126.500 km 
 - Schwingungsdämpfer ersetzt
da dessen Polymer sich weggedrückt hatte und zu 3-4mm Querschwingungen des Rippenriemens führte. Um Folgeschäden zu vermeiden wurde der ML per Pritsche zur Werkstatt gebracht.
 - HU/AU   ohne Mängel
Ausführung: *vW ServiceMinister Oliver033; Kosten gesamt: 586,89€
67
 Juni 2011
 
124.700 km 
Reisecheck
 - Motorraum: Genaue Sichtprüfung aller Teile
    - 0,8L Vollsynthetik Motorschmierstoff nachgefüllt (auf fast max.)
    - Wischwasser aufgefüllt
 - Räder und Reifen
 - Wischergummis
 - Beleuchtung rundum
66
 Juni 2011
 
124.600 km 
 - Austausch des beim Heckklappelackieren beschädigten MLCD-CKzHs
Zu MLCD-Garantieersatzbedingungen :-)
65
 Juni 2011
 
124.500 km 
 - Innenraumlüfter hausgebaut und gereinigt
 - Innenraum-Aktivkohleluftfilter gründlich gereinigt
Vom Laternenparkplatz war da mal wieder ein halber, fein zerkleinerter Baum drin. Irgendwo kommt halt immer was durch den Luftansaugkasten... Da das schon unangenehme Geräusche (Blätter im Lüfterrad) machte, ließ sich diese Wartung nicht mehr verschieben.
64
 Juni 2011
  
124.400 km

...Text in Arbeit!
 
 - Türfangband hinten links ersetzt
Aug. 2009: ...das Türfangband muß ersetzt werden, denn die Schmierung hat die Geräusche (§43) mal gerade ein paar Wochen beseitigen können. Da die Feder darinnen recht stark korrodiert ist, wir wohl auch ein anderes Fett da keine Abhilfe mehr schaffen.
 - Aufbereitung und Lackierung aller Türunterkanten
Okt. + Nov. 2010: Rost arbeitet unterm Lack an den Türunterkanten
Noch ist er nirgends durchgebrochen und zu sehen, aber er ist da.
Lt. §58 wird sich nun gekümmert...   ...sap...


 - Rostbehandlung und Lackierung beim Griff der Heckklappe
Mrz. 2009: Rostansatz Heckklappe an der Griffmulde der Griffleiste
Noch kaum zu sehen und gut verdeckt, aber da ist er...


 ...mehr wenn ich mehr weiß  ;-)
 

63
 Juni 2011
 
124.400 km
 
 - Auswuchten der Sommerräder 275/55 R17 109H Dunlop Grandtrek
    auf MB 7-Speichen-Felge 8,5J * 17 H2 ET52
Feinauswuchten, mit Erfassung des Istzustandes vorab.
Da haben wir uns dann mal "ein Stündchen Zeit" im *vW genommen und "gewichtige" Erkenntnisse erarbeitet:
Dabei bedeutet "ist" = gemessene Unwucht der abgebauten Räder
...und "neu" = Gewichte die letztendlich erforderlich wurden um alle Unwuchten aus dem Rad zu bekommen.
    innen außen
VL ist 20 30
  neu 75 105
HL ist 5 20
  neu 25 40
HR ist 60 75
  neu 10 40
VR ist 15 5
  neu 50 115

Nach Erfassung des Istzustandes wurden alle Gewichte entfernt und Stück für Stück neue angebracht, was bei der Menge schon teilweise physikalisch sinnvolleres Nebeneinanderkleben erforderte. Zusätzlich wurden Felgen und Reifen innen markiert um späteres eventuelles Verdrehen auf der Felge nachweisen zu können.
Die Räder der Hinter- und Vorderachse wurden getauscht um die mit den jeweils größeren Gewichten nach Hinten zu bekommen. Nach Reifenablaufbild (recht gleichmäßig) wurde ein Druck von 2,3 bar rundum beschlossen.
Nun läuft alles wieder rund und spürbar resonanzenfrei bei jeder Geschwindigkeit  :-).

62
 Mrz. 2011
 
122.800 km
 
Beim MLCD-Schrauberstammtisch 62 in Köln erledigt:
 - Hintere Blinkerlampen ersetzt, da diese mal wieder, nach nur 2 Jahren (s.u.) weiß geworden waren
 - Zusätzliche Dichtgummis der Beifahrertür: Klebung repariert/erneuert
61
 Feb. 2011
 
122.600 km
 
Feb. 2011   Die Wasserpumpenwellendichtung hat wohl die Mißhandlungen wegen des Lüfterflügel-Thermostaten nicht schadlos überstanden. Nun tröpfelt es. Nicht dramatisch, aber so, daß mal wieder eine Reparatur angesagt ist.
Eingekauft: Keilrippenriemen A0119979792 44,09€ incl. MLCD-%en und MwSt.
 - Wasserpumpe beim MLCD-Schrauberstammtisch 61 in Willich ersetzt
MB-Ersatzteil (alte Pumpe wurde zurückgenommen) für 174,43€
Der Keilrippenriemen wurde nicht (wie eigentlich vorgesehen) getauscht, weil dieser noch in einwandfreiem Zustand war.
Schraubzeit mit mehreren MLCDlern ca. 2 1/2 Stunden.

Dez. 2010   Es war schon vorher auffällig, aber jetzt ist es definitiv:
Der Fensterheberschalter, rechts vorne, in der Mittelkonsole funktioniert bei niedrigen Temperaturen annähernd gar nicht mehr. Glücklicherweise hab ich das Fenster ohne Zerlegearbeiten nochmal, Stück für Stück, schließen können.
Bei nächster Gelegenheit muß die Schaltereinheit nun zum zweiten mal zerlegt und repariert werden. Vor Jahren (s.u.) war es ja der Fensterheberschalter des Fahrertürfensters. Dieser arbeitet ja seit dem einwandfrei.
 - Fensterheberschalter
Beim SST 61 zerlegt und verschlissene Schaltwippe des Beifahrerfensters durch ein neuwertiges Gebrauchtteil aus MLCD-ETL-Beständen ersetzt.
Kosten: Keine (gegen ca. 150,-€, die das kpl. Schalterelement neu kostet).
Schraubzeit ca. 3/4 Std.
60
 Jan. 2011
 
122.400 km
 - Stoffbezug beider A-Säulen faltig und lose

Repariert mit Klebeband-Pads wie im Audit /Interieur genauer beschrieben.
 - Zusätzliche Türdichtung (selbstklebend) Beifahrertür vorn, unten hat sich schon im Okt. 2010 auf ca. 30cm
   gelöst. Neuverklebung mit Profilgummikleber war erforderlich.
59
 Nov. 2010
 
122.100 km
 - Bremsscheiben und Klötze VA
Ersetzt durch gelochte Zimmermann Sport mit passenden Zimmermann Bremsklötzen
 - Bremsscheiben und Klötze HA
Ersetzt durch Zimmermann Material; Bremsscheiben Coat Z (Rostgeschützt)
Die Feststell-/Notbremse wies keinen Fehler und noch kaum Abnutzung auf, so daß hier die Beläge nur mit Schleifleinen etwas geglättet wurden.
 - Bremszylinder VA
Nach Tausch und bei anschließender kurzer Probefahrt zeigte sich durch Warmlaufen der Bremsen und nicht freilaufendem ML, daß die Bremszylinder blockierten. Diese wurden von Korrosion befreit und wieder einwandfrei gängig gemacht.
Da dabei Abnutzung und ein winziger Riß (an nicht sicherheitsrelevanter Stelle) an den Bremszylindern festgestellt wurde, werden diese in Kürze, sicherheitshalber, durch neue mit den dazugehörigen Dichtungen (Reparatursätze von DB) ersetzt.
Alle Arbeiten wurden in Eigenleistung von MLCDlern während des Martinsschrauberstammtisches 58 in Willich erledigt.
Materialkosten incl. dem nicht gebrauchten Bremsbackensatz der Feststellbremse:
   290,-€ incl. MwSt., eingekauft bei drei verschiedenen, vertrauenswürdigen Lieferanten über ebay.
58
 Nov. 2010
 
121.800 km
 - Farbablösung Stoßstange
Kleinfingernagelgroß unterhalb des rechten Scheinwerfers nach Reparatur (§30 Mrz. 2008), eine Sache, die seit Apr. 2010 bekannt und dokumentiert war, wurde auf Kulanz/Garantie vom *vW und deren Lackierer erledigt. Durch ein Mißverständnis beim Lackierer wurden die hintere Stoßstange auch noch von ein paar kleinen Macken befreit. Dafür dauerte die Reparatur dann auch einen Tag länger.
 - Auswuchten der Winterräder
   255/60 R17 109V M+S Dunlop SP Winter Sport auf MB 5-Speichen-Felge 8,5J * 17 H2 ET52
Feinauswuchten, könnte man sagen. Mit Erfassung des Istzustandes vorab.
Nun läuft alles wieder rund und spürbar resonanzenfrei bei jeder Geschwindigkeit  :-).
 - Rost unterm Lack der Türunterkanten und am Griff der Heckklappe
Hier wurde ein Kulanzantrag bei DB gestellt, der erst einmal (erwartungsgemäß) abgelehnt wurde. Der Serviceleiter vom *vW bleibt aber dran und kümmert sich drum.
57
 Okt. 2010
 
121.000 km
 - Thermostat des Motorlüfters ausgetauscht, weil die alte Visco-Kupplung durch Ölverlust fast kein
     Drehmoment mehr an die Lüfterflügel weitergeben konnte.
 - Hydraulikschlauch der Rücklaufleitung neu und mit zusätzlicher Schlauchschelle befestigt, weil dieser sich
     trotz KDM wieder auf dem Anschluß bewegt hatte und sonst irgendwann abgesprungen wäre, was den
     Verlust der Servounterstützung der Lenkung zur Folge hätte.
 - Relais K25 der ABS-Hydraulikeinheit mit dem des Heizungsgebläses K21 getauscht, um den bekannten
     Fehler "Bremsenheißlaufen" weiter einzukreisen oder zu beheben.
 - 2 Waschwasserpumpen ausgetauscht und die Dichtigkeit wiederhergestellt, da just zum Stammtisch
     das Waschwasser unter des MLs Kotflügel zu Boden tröpfelte
 - Unterbodenkontrolle
     Korrosionskontrolle nach Unterbodenbehandlung (§45) im Juni 2009.
     Ergebnis: Kein direkter Handlungsbedarf
 - Traggelenk-Kontrolle
     Nur das vordere Linke hat ca. 1mm Spiel. Bei allen anderen ist kein Spiel feststellbar.
     Alles bestens für die Laufleistung...
 - Durchsicht / Mängelsuche Rahmen/Fahrwerk/Lenkung
     Keine Auffälligkeiten. Alles im grünen Bereich.
     Bei Fälligkeit der nächsten Bremsklötze sind auch die jeweiligen Bremsscheiben zu ersetzen.
Alle Arbeiten wurden im Rahmen des 57. MLCD-Schrauberstammtisches in Willich erledigt.
56
 Juni 2010
 
119.200 km
 - Lüfter E-Box   Erneuter Austausch!   (41 Apr. 2009 110.400km)
Fehlerauswirkungen: Bremsen heißgelaufen auf Grund von Überhitzung der E-Box-Agregate
Die genaue Beschreibung dessen steht wieder im Audit unter "Bremsen..."
Ersatzteil auf MB-Garantie durch *vW.
Die vielen unsinnigen Fehlerspeichereinträge wegen der Elektroniküberhitzung wurden gelöscht.
55
 Mai 2010
 
119.000 km
Räder 275/55 R17 109H Dunlop Grandtrek
    auf MB 7 Speichenfelge (org.)  8,5J * 17 ET52
beim *vW auswuchten lassen
Mit dem gewünschten Erfolg der nun wieder gegebenen Laufruhe bei allen Geschwindigkeiten  :-).
54
 Mai 2010
 
118.900 km
Es gibt wieder was zu pinseln. Der Winter und das Salz haben einige Roststellen an Rahmen und Fahrwerk erscheinen lassen. Nichts bedrohliches aber unschön. Da habe ich nun mal was mit der bewährten schwarzen Farbe "auf Rost" dran geändert.
Auch die Radschrauben haben einen einen neuen schwarzen Anstrich bekommen (siehe auch §2 aus 2002).
Erstmalig wurden die Radschrauben im unteren Gewindebereich mit einer dünnen Schicht Graphitfett behandelt um auch hier der beginnenden Korrosion und der größer werdenden
53
 Apr. 2010
 
118.500 km
 - Sommerräder montiert
 - Rostschutz an Rahmen und Fahrwerk überprüft und für ausbesserungswürdig befunden
 - Kleine Rundum Sichtprüfung mit Betriebsstoffkontrolle und Auffüllen Scheibenwaschwasser
52
 Dez. 2009
 
116.600 km
 - Abblendlicht links: Defekte H7 -Lampe getauscht.
 - Reise-Check:
   - Gründliche Sichtprüfung Motorraum
   - Wischwasser mit Frostschutz nachgefüllt (gemessen nun frostsicher bis -15°C)
   - Motor-Ölstand und -schmutz Prüfung (ok: 3/4 zwischen min und max)
51
 Nov. 2009
 
116.200 km
Der üblicherweise im Oktober fällige Räderwechsel auf Winter hat heuer erst ganz am Ende des Novembers stattgefunden. Bei durchweg 2-stelligen Tagestemperaturen im Ruhrpott war das erst jetzt dran.
In Eigenarbeit - wie fast immer.
Die abgebauten Dunlop Grandtrek, die ab Werk verbaut waren, haben immer noch durchweg über 3mm Profil. Trotzdem werde ich diese wohl nicht mehr im normalen Alltagsbetrieb fahren. Nach nun über 10 Jahren sind die Pneus wohl etwas "verhärtet", was der Lebensdauer dieser zugute kommt aber aber dem Komfort und der Sicherheit abträglich zu sein scheint.
50
 Nov. 2009
 
115.900 km
 - Kleiner Wintercheck
   - Gründliche Sichtprüfung Motorraum
   - Wischwasser mit Frostschutz nachgefüllt (gemessen nun frostsicher bis -10°C)
   - Kühlwasser-Frostschutzprüfung (gemessen bis -45°C frostsicher)
   - Wischerblätter Sichtprüfung (ok)
   - Ölstand und -schmutz Prüfung (ok: 3/4 zwischen min und max)
   - Kleine Innenraumreinigung (mehr war nicht nötig  ;-))
49
 Sep. 2009
 
114.100 km
 - Gründliche Sichtprüfung Motorraum
   - 1l Vollsynthetik-Motoröl nachgefüllt    von Mitte auf Max.; Gaszug und dortiges Umlenklager mit 2 Resttropfen geschmiert
   - Wischwasser mit Reinigungsmittel nachgefüllt
Sonst keine Auffälligkeiten
48
 Sep. 2009
 
113.900 km
- Räderwechsel
Da unser MLCD-Servicewagen gerade schon mal da war (siehe im Audit unter "Schublade...), habe ich die 255er Grandtrek auf 5 Speichenfelge wieder draufgeschraubt. Die laufen ja bekanntlich etwas komfortabler als die 275ger, welche eher ein Geländewagenfeeling vermitteln.
47
 Aug. 2009
 
112.800 km
 - HU und AU
beim *vW durchgeführt. "Ihr Fahrzeug ist ohne festgestellt Mängel" - und das im Alter von fast 10 Jahren :-)
Mit den kleinen üblichen Extras, alles in allem und mit staatlichen Abgaben für 102,79€
46
 Aug. 2009
 
112.700 km
 - Räderwechsel u. Pflege
Wechsel von 255er 5 Speichen auf 275er 7 Speichen.
Dabei gründliche Reinigung aller Felgen und Luftdruckprüfung incl. Reserve-Notrad
45
 Juni 2009
 
112.400 km
 - Rost im Bereich des Rahmens, des Fahrgestells und des Unterbodens
Beim MLCD-Stammtisch 49 in Bochum habe ich dem Unterboden, samt Rahmen und geeigneter Anbauteile, mit der schwarzen Farbe "direkt auf Rost" in mehreren Stunden Gruben-Streicharbeit ein nun wieder rostgeschütztes, glänzendes Aussehen gegeben.
Siehe dazu auch §36   Der von unten schon sehr lange immer wieder häßlich anzusehende Rost ist damit bis auf Weiteres erledigt. Wenn diese Farbe so gut wirkt und haltbar ist, wie die bisherigen Erfahrungen damit zeigen, sollte nun erst mal Ruhe sein mit Rost an Rahmen und Unterboden.
44
 Mai 2009
 
111.700 km
 - Schloß der hinteren linken Tür ausgebaut, repariert und eingebaut.
Der vor Jahren schon mal aufgetretene Fehler war: Bei direkter Sonneneinstrahlung auf die Tür mußte die Automatikschließung bei 15km/h diese Tür 3 mal kurz hintereinander verschließen.
Der Microschalter, der "Tür verriegelt" signalisiert war schwergängig.
Da die Türverkleidung schon mal offen war, habe ich auch gleich das
 - Türfangband, welches immer wieder, nun auch trotz Schmierung, knarrende Geräusche verursachte, ausgebaut und die eingebauten, sichtbar korrodierten  Federn durch die rückseitigen Bohrungen mit Öl versorgt. Nun ist wieder Ruhe  :-)
Quasi nebenbei habe ich dann noch die
 - Dämmatte der Tür mit Profilgummikleber neu verklebt. Bekanntermaßen lösen sich diese ja ganz gerne teilweise ab, weil MB bei der Produktion wohl umweltfreundlichen, aber wenig geeigneten Kleber für diese Matten verwendet hat. Nun klingt die Tür auch wieder "wie neu" :-)
43
 Mai 2009
 
111.300 km
 - Bremsflüssigkeit gewechselt
Wegen Feuchtigkeit und evt. Schmutz sollte man das lt. Serviceheft alle 2 Jahre mal machen.
Meine war jetzt 4 Jahre alt. Im *vW wurde 1% Wassergehalt gemessen. Das wäre (1-3%) noch zulässig gewesen, aber der Wechsel war angeraten. Die Arbeiten wurden von Oliver033 sorgfältigstens erledigt.
Einmal auf der Bühne wurden auch Fahrwerk und Antrieb intensiv auf Mängel überprüft. Das Verteilergetriebe zeigte leichte Ölbenetzung, sonst war alles in Ordnung. Besonders Spurstangenköpfe, Traggelenke und all die bei anderen ML´s der Clubmitglieder schon vorgekommenen Fehlerstellen wurden auch im Hinblick auf die im August fällige HU untersucht.
 - Fehlerspeicher auslesen wurde, nach den ganzen Fehlererscheinungen durch den Ausfall des E-Box-Lüfters auch erledigt. Hier wurden erwartungsgemäß einige Fehler abgelegt, die jedoch nach Rücksetzen des Speichers nicht wieder angezeigt wurden.
Eine unplausible Fehlermeldung der Motorsteuerung bzgl. der Lamdasonden wird noch geklärt werden.
 - Tankanzeige optimieren durch Umstellung von normaler Tankkennlinie auf direkten Sensorwert
Dies, so haben wir festgestellt, ist bei diesem VorMoPf-Baujahr weder erforderlich noch einstellbar. Ein guter Grund, weshalb der im Audit häufig beschriebene Fehler hier nicht auftrat. Einzig nach Volltanken wird tankuhrmäßig manchmal nicht ganz voll angezeigt. Eine Begründung oder Abhilfemöglickeit dafür wurde nicht gefunden.
42
 Mai 2009
 
111.000 km
 - Restwärmepumpe instand gesetzt
Mit dem MLCD-Reparatursatz (Kohlen mit höherer Standzeit und Einbauhilfe).
41
 Apr. 2009
 
110.400 km
 - Lüfter E-Box getauscht
    Fehlerauswirkungen: Bremsen heißgelaufen auf Grund von Überhitzung der E-Box -Aggregate
    Eine genaue Beschreibung dessen steht im Audit unter "Bremsen..."
 - Räderwechsel 275 R17 auf 255 R16 Grandtrek
    da der 275er-Radsatz bei Wechsel der Räder vorne/hinten Unwuchten zeigte und weil die 255 noch immer
    "Restprofil" haben
 - Innenraumfilter gereinigt (ausgesaugt - geht mit einer schmalen Staubsaugerdüse ganz hervorragend)
 - Restwärmepumpe instand gesetzt
    wegen Totalausfall. In näherer Zukunft müssen dort die Kohlen ersetzt werden
40
 Mrz. 2009
 
109.800 km
 - Sofitten Lampen 5W der Kennzeichenbeleuchtung ersetzt
   Wegen Alterung der nun schwarz gewordenen Glaskolben. Eine sorgfältige Reinigung der Streuscheiben war auch mal angesagt.
 - Von Winter- auf Sommerräder 275er Grandtrek / 7 Speichen gewechselt.
 - Vorderradbremse rechts zerlegt und gängig gemacht.
   Vor 2 Tagen war diese aus unbekanntem Grund heißgelaufen. Nach Abkühlung war es aber als wäre nie was gewesen. Einen Grund habe ich nicht eindeutig feststellen können. Da eine allererste schwache Riefe in der Bremsscheibe erkennbar (vor allen Dingen fühlbar) ist, könnte es ein Fremdkörper (eher unwahrscheinlich) oder ein Klemmer irgend einer Gleitfläche im Faustsattel oder im Zylinder gewesen sein. Der Zylinder läßt sich ruckfrei bewegen, und weil auch sonst keinerlei Schaden feststellbar war, die Scheibe noch gut und die Klötze noch nicht einmal zur Hälfte verbraucht sind, habe ich alles sehr sorgfältig gereinigt und die Gleitschienen der Klötze mit ATE-Scheibenbremsenschmiermittel behandelt. Ansonsten war mir das Bremsklötze-Wechsel-DoItYourself vom Reiner014 wiedermal hilfreich. Bei dieser Gelegenheit fiel auch auf, daß ein Bremsflüssigkeitswechsel mal wieder dran wäre. Deshalb steht´s jetzt oben unter noch zu erledigen.
39
 Mrz. 2009
 
109.600 km
 - MLCD-Chromlook-Kennzeichenhalter hinten ersetzt
Es war immer noch der erste verbaut. Nach nun 3 1/2 Jahren waren erste Chromablösungen sichtbar. Und da dies ja auch eine Club-"Visitenkarte" im sprichwörtlichen Sinne ist, war es an der Zeit mit neuem, verbessertem Hochglanzmaterial in den Frühling zu starten  :-)
38
 Nov. 2008
 
106.000 km
 - Zündkerzenwechsel
Apr. 2008: 100.000km sind um. Siehe dazu auch unter §31 und den Bericht zum Stammtisch 38 Belgien
Real waren die Kerzen beim Austausch ca. 70.000km im Einsatz, da der Motor ja (siehe unter §7) bei 37.000 in Garantie getauscht wurde.
 - Sitzverstellung Fahrersitz
Jan. 2008: Beim Verschieben gleitet es nicht, sondern es rubbelt  ;-)
Der Fehler wurde als Abflachung der offensichtlich zu weichen Gleitrollen der Sitzverschiebung diagnostiziert. Da ein Austausch derer nicht vorgesehen ist, sondern wohl nur die komplette Sitzverstellung ersetzt werden könnte, wurde nur neu mit Gaphit-Fett gewartet und der Sitz dann wieder eingebaut.
 - Rost im Bereich des Rahmens, des Fahrgestells und des Unterbodens
Okt. 2008 / Dez. 2003: Unsere amerikanischen Freunde sollen ja die Rahmen der M-Klasse vor der Montage ungeschützt im Freien gelagert haben...
Ich glaube das genau so wie´s geschrieben wurde, insbesondere wenn man die Rostansätze unterm ML betrachtet. Nichts, was die Lebensdauer oder gar die Stabilität nennenswert beeinträchtigen würde, aber einfach sehr unpassend für einen Mercedes! Bei den TÜV-Terminen fällt mir dies immer besonders auf: Keine Mängel - aber einfach rostig. 2 Dosen schwarzer, direkt auf Rost zu verwendender Farbe habe ich schon gelagert. Bei nächster Gelegenheit werd´ ich damit mal hier und da ein wenig Korrosion eindämmen und was für die Optik tun.
Nachdem ich nun schon häufiger - jedesmal ein wenig - mit der Farbe an Unterboden und Rahmen nachgestrichen habe, und nur von besten Erfahrungen damit berichten kann, wurde beim Zündkerzenwechsel der Weg zum Vorderrahmen von oben frei. Bei der Gelegenheit wurde auch dort nachgestrichen. Es sieht einfach besser aus - und verhindert weitere Korrosion  ;-).
Da diese Arbeit immer mal wieder weitergeführt wird, lasse ich sie auch oben noch als "noch zu erledigen" stehen.
37
 Sep. 2008
 
105.800 km
 - Großer Räder-Pflege und -Austausch
Immerhin 3 Radsätze wurden mit "Felgenteufel" geschrubbert und ordentlich gereinigt und dabei natürlich eingehend begutachtet. Gewechselt habe ich, angesichts des eingetretenen Herbstes, des bevorstehenden Oktobers (traditioneller Wechselmonat von Sommer- auf Winterbereifung) und der anstehenden Reise zur Arbeit und zum MLCD-Stammtisch ins Vorallgäu erstmal auf die 275er Grandtrek auf 7-Speichen Org.-Felge. Diese haben ein fast noch neuwertiges Profil, wohingegen die jetzt über den Sommer gefahrenen 255er doch schon deutlich näher an der Verschleißgrenze sind.
Zu Winterreifen konnte ich mich, angesichts der "Klimaerwärmung" noch nicht durchringen, jedoch stehen diese ja jederzeit auf Abruf bereit.
Und da ich ja mittlerweile geübter SUV-Räderwechsler bin, wird das im Bedarfsfall ja nicht mehr als ein Stündchen in Anspruch nehmen...
Zumal jetzt wieder alle Räder blitzen und blinken  :-)
In dem Zusammenhang wurden natürlich alle Bremsbelagstärken und Bremsscheiben geprüft. Außerdem der Unterboden und das Fahrwerk, soweit sichtbar und erreichbar auf Rost und andere Mängel untersucht. Alles so wie´s sein soll - im grünen Bereich. Wobei zu bemerken ist, daß die in der Vergangenheit mit der schwarzen Farbe - direkt auf Rost - behandelten Stellen sich weit besser halten als vermutet. Sieht alles noch aus wie gerade gestrichen und getrocknet. Das Zeug´s scheint besser zu sein als jeder Unterbodenschutz, den ich bisher erleben durfte.
36
 Sep. 2008
 
105.700 km
Abblendlicht rechts ersetzt    wegen Ausfall.
...wobei erneut bestätigt wurde, daß "Billiglampen" vom Discounter weniger als die halbe Lebensdauer von Markenware erreichen.
35
 Jul. 2008
 
105.000 km
 - Blinkerlampen - Getauscht weil alle erhebliche Ablösungen der Farbschicht aufwiesen.
Vorn wurden TESLA PY21W Designer-Blinklampen verbaut: blau/weiß in Ruhe - gelb in Funktion (EU-Zulassung)
 - Luftfilter - Kontrolle und Reinigung für Motor und Innenraum.
Der Motor-Luftfilter wies keine nennenswerte Verschmutzung auf. Der Innenraumfilter war stark mit Laubresten u.A. verschmutzt. Den Lüftermotor (Aus- und Einbau lt. Reiner014) und die Luftkanäle, soweit vom Beifahrerfußraum erreichbar wurden ebenfalls von Laubresten und Staub befreit.
34
 Apr. 2008
 
104.000 km
Im Rahmen des MLCD-Auslands-Stammtisches 38 in Belgien wurde erledigt:
 - Abdichtung des Lufteinlaßkastens mit dem noch fehlenden Schaumstoffteil gegen Schmutz
 - Kontrolle einer Zündkerze, weil lt. WIS ein Wechsel bei 100.000km angesagt wird
Die Kerze ließ sich durch angelagerten Schmutz im Gewinde schwer herausdrehen, was hier ein Hauptargument für einen Kerzenwechsel ist. Denn der Verschleiß nach über 100.000km war nicht nennenswert und die Farbe des Zündbereichs war auch einwandfrei. Also kein dringender Handlungsbedarf. Bei einem der nächsten Stammtische wird der Wechsel der 12 Zündkerzen (der wird insgesamt sicher eineinhalb Stunden dauern) dann gemacht werden.
 - Ersatz einer Halteklammer für die Spoilerlippe unterhalb der Frontstoßstange
33
 Apr. 2008
 
103.800 km
 - Rädertausch Winter auf Sommer
Von 255/60 R17 auf 255/65 R16 jeweils org. 5 -Speichenfelge. Keine Auffälligkeiten an den Winterreifen. Schön gleichmäßig - wie gehabt bei meinem ML. Die Sommerreifen sind noch für diese Saison gut. Dann werden sie wohl an die Verschleißgrenze kommen. Nach einer Gesamtlaufzeit von über 80.000km schon ganz beachtlich. Allerdings habe ich nun tatsächlich auch von vorne nach hinten getauscht. Das Profil an der Außenseite war, bei ganz genauem Hinsehen, etwas mehr abgelaufen als bei den Hinterrädern. Alles total normal.
Die Radbolzen haben dabei etwas neue schwarze Farbe bekommen und der eine oder andere Kratzer in und an den Schraubenlöchern der Felgen wurde  auch ausgebessert. Wenn man sieht, wie manche Werkstätten mit den Schlagschraubern rumhauen, eigentlich kein Wunder daß da Macken und Riefen entstehen.
Als letztes habe ich dann noch org. Chrom-Radzierblenden ausprobiert. Ein Hingucker! Schade, daß ich nicht so auf Chrom stehe. So habe ich es (erstmal...) nur beim Versuch belassen.
32
 Apr. 2008
 
103.500 km
 - Undichtigkeit Frontscheibe
Der Fehler ist offensichtlich behoben. Nach nun viel Dauerregen und reichlich Wind ist und bleibt alles trocken. Mit der sorgfältigen Reinigung des Lufteinlaßkastens und dem Ausblasen mit Druckluft (was wir eigentlich getan hatten um die undichte Stelle zu finden...) sind anscheinend alle "Wasserwege" wieder so funktional, wie sie es sein sollen. In dringendem Verdacht Ursache gewesen zu sein steht der Wasserablauf des Schiebedachs in der A-Säule. Dies in Zusammenhang mit Verschmutzungen im Wasserablaufbereich des Lufteinlaßkastens.
Die angedachte zusätzliche Abdichtung mit einer "Dichtwurst" konnte entsprechend verworfen werden.
Dez. 2007   Noch ungeklärt. Unterer Bereich der Frontscheibe wurde sorgfältig begutachtet: Keine Undichtigkeit festzustellen.
Da nun aber (s.u. Dez. 2007) bekannt ist, wie Wischerarme, Wasserkasten und Wischermechanik ausgebaut werden, könnte man bei nächster Gelegenheit dort, nur sicherheitshalber, noch eine "Dichtwurst" zusätzlich zur Abdichtung der Frontscheibenunterseite anbringen.
31
 Mrz. 2008
 
 102.500 km
- Sichtblenden Heckscheibe links und rechts!
Die beiden Sichtblenden wurden in recht aufwendiger Reparatur im Stern von Willich von Oliver033 ersetzt.
Defekt seit Mai 2004 (siehe auch unten §14)
Bekannter Materialfehler. Minderwertige Kunststoffe in Kombination mit falschen Kleber oder mangelhafter Verklebung.
Materialkosten: ca. 80€ pro Seite; KV für kpl. Rep. bei MB: ca. 470,-€
30
 Mrz. 2008
  102.500 km
- Austausch der Frontstoßstange (Kunststoffteil) nach kleinem schuldlosem Unfall
Versicherungsschaden an Stern von Willich übergeben.
Oliver033 hat das perfekt und schnell erledigt :-)
Abgerechnet wurden ca. 1300,-€
29
 Jan. 2008
  100.500 km
 - Räder-/Reifenwechsel
Beim Reifenfachbetrieb meines Vertrauens (und der günstigen Preise..) wurden Dunlop SP Winter Sport M2 Profiltiefe ca. 5 mm DOT Nr. 3302 auf 5 Loch R17 Felge gezogen und montiert. Die 275ger GrandTrek wurden auf die 7 Loch R17 Felge montiert.
28
 Dez. 2007
   99.000 km
 - Automatik-Getriebeölwechsel mit Filter   MB-ATF-Autom.-Getriebeöl; MANN-Filter (angeliefert)
   Es wurde zusätzlich ein org. MB-Magnet für evt. Metallabrieb in der Ölwanne angebracht.
 - Motorölwechsel mit Filter   Mobil 1  0W-40   8 Liter; MANN-Filter (angeliefert)
Siehe dazu den ausführlichen Beitrag mit vielen Fotos im BoxenStop-Thema des Auditoriums
27
 Dez. 2007
   98.500 km
 - Undichtigkeit Frontscheibe
Hier ergaben sich beim DoItYourself-Stammtisch in Leverkusen gänzlich neue Aspekte zu der bisherigen Annahme:
Bekannter Einbau- und Materialfehler. Spätestens nach einem Sommer und einem Winter merkt der aufmerksame ML-Fahrer ja die Geräusche an der Frontscheibe. Bei vielen knarzt es, weil die Scheibe halt auf die Metallhalter absinkt (amerikanische Wertarbeit!), oder das Armaturenbrett an der Scheibe scheuert. Diese Dinge lassen sich meist mit etwas Silikonspray an den richtigen Stellen abstellen. MB baut dafür (damit ordentlich was auf die Rechnung kommt) meist erstmal das Armaturenbrett aus usw.
Durch unzureichende Dichtmasse, anscheinend im Zusammenspiel mit der Absenkung der Frontscheibe auf die Halter, hat man dann im Winterhalbjahr deutlich höhere Fahrgeräusche als im Sommer. Bei manchen sogar im Winter spürbare, unerwünschte Luftzüge. Dies alles habe ich natürlich auch, aber es stört nicht so gravierend, daß ich dort bislang noch nicht viel getan habe.
Seit Nov. 2006 ist aber nun einen Wasserundichtigkeit im Fußraum des Fahrers aufgefallen. Nicht viel, aber bei starkem Regen mit Wind kommt es vor, daß der Teppich im Bereich der Feststellbremse naß ist. Weshalb ich schon geeignete Dichtmasse für die Frontscheibe besorgt habe. Um an die markanten Stellen ranzukommen müssen allerdings die Wischerarme und der Wasserkasten abgebaut werden, weshalb dieser Mangel noch nicht behoben ist.
Die oft beschriebene Stelle(n) wo die Frontscheibe auf Metall aufsetzen soll konnte auch nach Ausbau des Wasserkastens nicht gesehen werden. Auch eine Undichtigkeit von der Frontscheibe unten hin zum Innenraum konnte selbst mit Druckluft nicht festgestellt werden.
Starke Verschmutzung im gesamten Bereich des Wasserkastens und 2 fast gänzlich zerbröselte Schaumstoffbarrieren gegen groben Schmutz veranlaßten hier eine umfangreiche Reinigung, so daß der planmäßige Wasserablauf und die ungehinderte Luftströmung wieder für einige Jahre gewährleistet sein sollte. Beim Zusammenbau wurden die Gelenke des Wischergestänges gefettet/mit Spezialöl versorgt, um auch hier die ursprüngliche Leichtgängigkeit wieder herzustellen.
26
 Nov. 2007
   98.500 km
 - Sitzheizung Fahrersitzfläche defekt
Fehler ab Dez. 2005: Bekannter Materialfehler. Minderwertige Heizungen die immer wieder brechen und auch schon durch schmoren (Funkenbildung an der Bruchstelle der Heizspirale) Personen verletzt haben. In solchen Fällen ist MB natürlich bemüht Schadensersatzforderungen zu vermeiden. Ansonsten ist keine Kulanz bekannt. Materialpreis: Soll an die 100,-€ kosten.
Lösung: Wurde auf dem MLCD-DoItYourself-Stammtisch in Willich ersetzt. Materialkosten (mit %en bei MB) ca. 70,-€
Siehe auch den (noch zu erstellenden) Reparaturbericht auf der DIY-Seite...
25
 
Okt. 2007
   98.000 km

 - Reifenwechsel (siehe auch Rädertausch §§20,21)
Von O(ktober) bis O(stern) - sagt man ja, wären Winterreifen angesagt. Bis jetzt, also ca. 6.000 km habe ich die Dunlop SP5000 (s.u.) gefahren. Zum Schluß könnte man auch sagen "ertragen". Sie waren nun, nach der Sommersaison die ich ihnen nach Profiltiefe noch zugetraut hatte, noch nichtmal an der gesetzlich vorgegebenen Verschleißgrenze - aber meine Nerven waren es...
Der schon vorher ausgeprägte Sägezahn hat sich weiter verschlechtert. Obwohl sich das Gesamtabfahrbild der Reifen durch die wohl leicht unterschiedliche Achsgeometrie der ML´s verschiedener Baureihen und meine andere Fahrweise eher normalisiert (ausgeglichen ) hat.
Eine wahre Wohltat, als ich nun die als eher laut geltenden 275er Gandtreck wieder draufgemacht habe. Mit ihrem recht groben Profil zwar keine Winterreifen, aber mit deutlich über 5mm Profiltiefe immer noch ach in Österreich im Winter zulässig, fahre ich nun vergleichsweise wieder "wie auf Wolken" :-) . Man glaubt es kaum. Keine Spurrillen mehr die stören. Kein Kopfsteinpflaster mehr, das einem in den Innenraum zu hüpfen scheint... ...und eine Ruhe...
Fazit: SP5000 - Nie wieder! Die passen einfach nicht zum ML. Da hatten die Vorberichterstatter im Forum, im Auditorium und auch im persönlichen Gespräch uneingeschränkt recht. Ich habe nun zusätzlich die Möglichkeit des direkten Langzeitvergleichs gehabt. Thomas043 sei Dank dafür. Und allen SP5000-Leidenden sei versichert: Es wird mit zunehmendem Verschleiß nicht besser, sondern immer schlimmer.

24
 
Sep. 2007
   95.000 km

 - Reiserechner nach langfristigem Ausfall instand gesetzt.
Unsachgemäße Vorreparatur(en) und eine etwas reparaturunfreundliche Konstruktion führten zu diesem Ausfall. Sachgemäßer Aus- und Einbau ist nur mit Spezialwerkzeug vorgesehen.
Die Reparatur wurde bei einem MLCD-Schrauberstammtisch ausgeführt.


Bilder und weiterer Text folgen....
Siehe auch unter:
   BoxenStop&DIY im Audit.
23
 
Jun. 2007
   94.300 km

 - Rückleuchten nachdem ein MLCDler mich beim Clubtreffen in Wallhausen (Pfingsten 2007) darauf aufmerksam gemacht hatte, daß das rechte Bremslicht nicht gehe, habe ich das direkt zeitnah geprüft, aber keinen Fehler feststellen können. Ganz in Ruhe, in heimischen Gefilden, habe ich dann beide Rückleuchten zerlegt, alle Kontakte geprüft und die mit der Zeit (immerhin mehr an die 8 Jahre) dunkler gewordene Lampen ausgetauscht. Einen tatsächlichen Ausfall konnte ich zwar nicht nachvollziehen, aber so ist nun die Rückwärtige Beleuchtung wieder in fast-neu-Zustand.
Bei diesen Arbeiten habe ich auch gleich die DUMMERWEISE rostenden Unterlegscheiben der Leuchtenbefestigungen durch nichtrostende ersetzt.

22
 
Mai 2007
   94.000 km
 - Windschott im Glas-Schiebehebedach
ersetzt (11), nachdem die Kunststoffhalterungen an beiden Seiten, wohl durch Materialalterung und Rostansatz auf den Federschienen, gebrochen waren.
Ersatzteilkosten: 67,07€ incl. Versand, der superschnell von Oliver033 erledigt wurde. Die extra mitbestellte Klammer (14) ist Teil des kpl.-Ersatzteils (11), und deshalb übrig.
Reparaturzeit: 2*30 min.; einmal für Fehlerdiagnose und Ausbau der defekten Teile, um das Schiebedach bis zum Einbau der erforderlichen Ersatzteile auch ohne Windschott benutzen zu können.
Siehe dazu auch im Thema "BoxenStop&DoItYourself..." im Auditorium.
21
 
April 2007
   93.000 km

 - Rädertausch "Nachsatz"
Nach nun einigen km mit den SP 5000 sei, um das Bild realistisch abzurunden, noch erwähnt:
Die Reifen verleiten zum Schnellfahren. Bei langsamen Geschwindigkeiten sind sie vom Geräusch her eher unangenehm - im Vergleich. außerdem finden sie ja jede kleinste Spurrille in der Fahrbahn. Man muß (ganz leicht natürlich nur) gegenlenken, was ich vom Grandtrek überhaupt nicht so kannte.
Bei zügiger bis hin zu sehr hohen Autobahngeschwindigkeiten hingegen, sind sie sehr angenehm, weil die Abrollgeräusche, anders als beim Grandrek, nicht mit wachsender Geschwindigkeit größer werden. Die Spurstabilität ist dann auch sehr gut, nur bei Spurwechseln schaukelt es geringfügig mehr. Aber das ist ja bei langsamen Geschwindigkeiten, bei diesem Reifen, auch so.
Fazit: Für mich ist dieser Reifen nicht unbedingt erste Wahl. Brauchbar, aber bei Neukauf würde ich ihn nicht mehr in die engere Wahl nehmen.

20
 April 2007
   92.000 km
 - Rädertausch
Auf unserer Berichte-Seite habe ich Ende letzten Jahres über unerwartet "geerbte" M-Klasse-Dinge vom Thomas geschrieben. Nun, da der Winter soweit beendet scheint, war es an der Zeit die Sommerbereifung Dunlop SP Sport 5000 auf 7 Speichenfelge anzulegen. Thomas hatte in der Vergangenheit schon von Sägezahnbildung geschrieben, welche ich nun nicht nur ansehen konnte, sonder auch erstmals so "erfahren" wie sie denn auch von anderen Clubmitgliedern berichtet wird.
Der Grandtrek hat ein wesentlich gröberes Profil, weshalb ich davon ausging, der SP 5000 wäre deutlich leiser. Etwas schon, aber nicht wie erwartet. Der Unterschied ist gering.
Was ja evt. an den besagten Sägezähnen liegt. Mich stört es nicht, und der Reifenqualität "Grip" ist es ja sogar eher zuträglich.
Meine Eindrücke hier, beruhen auf beiden Reifensorten gleicher Größe und dem Gebrauchtzustand. Wobei der Grandtrek noch deutlich mehr Profiltiefe hat.
Der SP 5000 scheint insgesamt etwas weicher (Gummimischung? Reifenaufbau?), weshalb die Fahrzeugbewegung beim Spurwechsel etwas stärker ist. Dafür ist die Probefahrt über Kopfsteinpflaster etwas ruhiger als vorher.
Auffällig waren mir noch die deutlich unterschiedlichen Abfahrbilder zwischen den nur auf meinem ML gelaufenen Grantreck (275ger und 255ger) und den SP 5000, die von Thomas ML stammen. Meine Reifen sind, ohne je turnusgemäß von vorn nach hinten gewechselt geworden zu sein, gänzlich gleichmäßig abgelaufen. Die SP 5000 konnte ich allein anhand ihres Abfahrbildes ihrer ehemaligen Position Vorder-/Hinterachse und links oder rechts zuordnen. Also doch recht auffällig unterschiedlich innen und außen abgelaufen. Wobei hier auch ein Wechsel vorn/hinten nichts gebracht hätte, da alle Reifen innen mehr als außen an Profil eingebüßt haben. Ich vermute dort einen deutlichen Unterschied in der Achsgeometrie, obwohl ich über einen solchen z.B. bzgl. der Modelpflege nie gelesen habe.
Die Optik ist nun reine Geschmacksache. Mir gefielen die 7 Speichen ML-Originalfelgen schon immer sehr gut.
Trotzdem schön, wenn man - je nach Stimmungslage ;-)  gelegentlich wechseln kann.
19
 
August 2006
   88.000 km

 - Innenraum-Luftfilter
Bei der 80.000der Inspektion ist der Innenraumluftfilterwechsel vorgesehen.
Da der MAN-Filter Aktivkohlefilter CUK2338 bedeutend mehr Fläche, und damit mehr und bessere, langlebigere Filterwirkung hat, zudem noch ein Bruchteil des DC-Originals kostet, bei sonst gleichen Eigenschaften, habe ich ihn mal eben selber ausgetauscht.

           
Wie unschwer zu erkennen ist, war es auch dringend nötig.
18
 ???. 2006
   85.000 km
 - Bremsklötze vorne getauscht
Per "do it yourself" erledigt.
17
 
Mai 2006
   81.000 km

 - Reserverad
Alterung durch Risse im Notrad wurden in Box15 durch Herbert beschrieben. Wie angekündigt habe ich, aus entsprechender Besorgnis, nun meines erstmalig durch simulierten Einsatz geprüft. Den Luftdruck hatte ich schon das eine oder andere mal geprüft/nachgefüllt, aber abgenommen hatte ich das Notrad noch nie. Eine entsprechende Staubschicht erwartete mich. Und etwa 1 kg feiner Sand und Staub im abgedeckten Notrad. Allein wegen dieses unnötigen Ballastes sollte man es wohl schon mal begutachten ;-)

Nach Reinigung mit viel Wasser konnte ich auch die Drehrichtungspfeile der Befestigung wieder sehen - die ich zum Lösen auf Verdacht in die richtige Richtung gedreht hatte. Alles kontrolliert - alles in bester Ordnung. Auch mal schön - oder :-)
16
 
Mai 2006
   80.000 km
 - Dämm-Matten in den Türen
Nachdem, wie schon im Forum berichtet, mehrfach Kleberspuren auf dem Fenster der Fahrertür zu sehen waren, habe ich  dies nun endlich repariert.
Grund des Fehlers: Der Klebstoff, der die Matten sicher am Karosserieblech halten soll ist mangelhaft. Insbesondere hat sich gezeigt, daß dieser wohl wasserlöslich ist - eine Unmöglichkeit für diesen Einsatzzweck.
Erstmalig hatte ich Probleme mit den Matten vom Dach, die immer wieder Klebstoffspuren auf dem Glasschiebedach hinterließen. Da ein richtiges, erneutes Verkleben dieser Matten jedoch bedingt, daß man den gesamten Dachhimmel abbaut, so die DC-Vertretungen und auch WIS, habe ich mich dort darauf beschränkt, die Mattenteile, an die man mit "Hand-Verlängerungs-Werkzeug" herankommt, durch die Schiebedachöffnung von oben wieder anzudrücken. Bis jetzt hält es. Wahrscheinlich aber nicht ewig.

Bei den Dämm-Matten der Türen kommt man glücklicherweise besser dran. Nach Abbauen der Türverkleidung und vorsichtigem Öffnen der Schutzfolien am Kleberand konnten die Matten mit bewährtem Profilgummikleber großflächig neu angebracht werden. Im Laufe der Zeit hatte sich etwa 1/3tel der Klebefläche abgelöst. Der Antidröhneffekt hatte entsprechend nachgelassen, was man aber, da es sich um einen eher schleichenden Vorgang handelt, meist selber gar nicht so wahrnimmt.
Der Profilgummikleber stammt übrigens von ATU - weil dort wesentlich preiswerter als der von DC und nach meiner Erfahrung auch noch wesentlich bessere Qualität.

15
 Apr./Mai 2005
   70.000 km
 - E-Box-Lüfter (Gebläse)
Nun ist es auch bei meinem ML soweit - das Lüftergebläse des Motorsteuerteils macht Geräusche. Noch nicht verläßlich immer, aber es wird immer mehr...
Da werd´ ich wohl mal sauber machen müssen, den das sporadisch auftretende Geräusch entspricht etwa einem 1000Hz Ton. Das ist zwar nicht sehr laut, aber auf Dauer sehr nervig.
Mal gut, daß dieser Fehler schon mal Frage der Woche (Nr.11) war, sonst wär´ ich nie darauf gekommen, wo dieser Ton denn herkommt. Da hätte man ewig suchen können. Jetzt hoffe ich nur, daß es mit sauber machen getan ist.
     
     
           
 
Nach Öffnung des Sicherungskastens (2 Clips) sind alle 5 Torx-Schrauben (Stern) sichtbar. Wenn diese entfernt sind und der Deckels abgenommen ist, kann man den Lüfter sehen (Bild 3 bis 7). Durch möglichst gleichzeitiges drücken der Metallhalteklammern des Gebläses läßt sich dieses herausnehmen. Erst nach oben und dann zur linken Seite des Fahrzeugs kann man es aus dem Auslaßrohr ziehen.
Die Elektrosteckverbindung lösen, und dann saubermachen. Vorsichtig die Halteclips (siehe Schraubendreher Bild 8) aushebeln, denn die Laschen sind sehr dünn.  Ebenso kann man den Deckel mit Kabeldurchführung abhebeln. Hier erkennt man im 10. Bild den Schaumstoffring, der den Motor im Gehäuse richtig positioniert (wichtig, damit das Lüfterrad in die richtige Ausrichtung kommt). Im Falle einer von außen durch das zentrische Loch durchgeführten Schmiermittelgabe, hält der Ring dieses auch von der Elektrik fern. (Wird wahrscheinlich bei den maßlos teuren Fach-Werkstatt-Reparaturen so gemacht). Für beide Lager, das auf Bild 11 sichtbare, und das unter dem Lüfterrad, habe ich mich für recht dünnflüssiges Waffenöl entschieden. Damit sich nicht direkt wieder Staub absetzt muß man natürlich sparsam ölen und kleckern vermeiden. Alles klinisch rein machen und dann wieder zusammenbauen. Beim Einbau ist etwas Geschick erforderlich. Wenn man herausgefunden hat, welche Drehbewegung, ausgehend von der Positionierung des Luftaustrittsrohres und endend mit Aufsetzen der Luftansaugöffnung erforderlich ist, dann....  ....ja dann, fällt das Teil fast wie von selbst in die richtige Position und fixiert sich mit den Halteklammern. Strom anschließen und fertig.
Um Körperschallübertragungen zu vermeiden, sollte man die Kabelbäume so verlegen, daß sie den Lüfter nicht berühren. Schlampigen "Fachleuten" ist das natürlich schnurtz...  dann wird es halt etwas lauter...
Die USA-Zusammenbauer waren auch so welche! Das muß nicht sein. So kann man deutsche Ingenieurskunst mit einer kleinen Nachlässigkeit zunichte machen.
Beim Aufsetzen des Deckels der E-Box unbedingt auf den richtigen Sitz der Dichtlippen achten! Seit den Bildern unserer spanischen ML-Fahrer wissen wir ja, daß da auch schon mal eine Welle über die Motorhaube geht - bei einer gepflegten Flußdurchquerung.
Wenn alles richtig sitz ist auch wieder alles dicht - und macht auch keine unangenehmen Geräusche mehr. Auf das es wenigstens wieder 7 Jahre ohne Wartung hält.
Bei Rauchern natürlich etwas weniger, da die Luft zur Kühlung der E-Box aus dem Fahrzeuginnenraum unterhalb des Kombiinstrumentes genommen wird ;-)
Bei DC nimmt man übrigens für diese Reparatur nach unbestätigten Meldungen etwa 170,-€
Weiterhin ist bekannt, daß es für diesen Lüfter ein Nachfolgemodell gibt, daß Kugelgelagert sein soll. Anhand der DC-Nr. (Bild 12) soll dies zu unterscheiden sein. Dieser (mein) Lüfter ist eindeutig das erste Modell ohne Kugellagerung.   ...und was nützt die schönste Kugellagerung, wenn die "Dummmonteure" (USA) dann die Kabelbäume an den Motoren anliegen lassen...  - Wir können das besser! Wir sind MLCDler :-))
14
 Mai 2004
   65.000 km
 - Blende Heckscheiben
Die Blende zwischen Heckfenster und der hinteren rechten Scheibe (D-Säule) ist gemeint.
Defekt: Ein Riß mitten im Material. Ohne Fremdeinwirkung, offensichtlich ein Verspannungsriß durch unsachgemäße Verarbeitung oder Konstruktion.
Riß in Blende
13
 
Jan. 2004
   61.000 km
 - Radwechsel
...und zwar eigenhändig....
Nun habe ich mir einen zusätzlichen Satz Räder zugelegt: 275/55 R17 Dunlop Grandtrek auf original MB-5-Loch-Felge. So gut wie neu, denn ein Teil der "Noppen" war noch nichtmal abgefahren. Und das zu einem akzeptablen Preis und, durch Abholung, kaum zusätzlichen Kosten für den Transport. Da konnte ich nicht widerstehen, obwohl die 275er nicht unbedingt meine Wunschgröße waren. Der Wechsel von 16 auf 17 Zoll war da schon eher interessant. Nachdem mir DC-Düsseldorf - gegen alle Erwartungen - schnell, problemlos und kostenfrei, die Papiere (7 Seiten) für diese Räder zugefaxt hatte, konnte ich die erforderliche Eintragung bei der DEKRA vornehmen lassen. Auch dies ging ohne Probleme, bis auf ein bißchen nach den Nummern auf der Felge suchen. Preis dieser - vollkommen überflüssigen - Dienstleistung: 22,50€
Eindrücke: Das Fahrverhalten hat sich von Luxus-Limousine hin zum Geländewagen verlagert. Die Fahrgeräusche im Stadtverkehr (40-60km/h) sind deutlich lauter geworden. Dies mag zum Teil damit zusammenhängen, das die neuen Reifen natürlich erheblich mehr Profil haben. Die Spurverbreiterung, bedingt auch durch die geringere Einpresstiefe von 52mm verändert das Handling und die Spurtreue nicht nur zum Positiven. Der größere Raddurchmesser wirkt bei Fahrbahnunebenheiten ganz gut. Bei schnellere Fahrt auf Autobahnen wirkt das Geräusch eher leiser als bei den kleineren Rädern. Hier machen sich Spurverbreiterung und breitere Reifen recht gut. Bzgl. Höchstgeschwindigkeit und Verbrauch kann ich noch keine Aussagen machen. Ich erwarte aber durch die merkbar veränderten Schaltpunkte einen leicht erhöhten Verbrauch und eine geringfügig geringere Höchstgeschwindigkeit.
Optik: Obwohl beim Wechsel der Räder der Unterschied recht gering erschien, wirken die 17 Zoller, auch weil das Rad etwas mehr nach außen kommt, recht gut.
12
 Sep. 2003
   57.000 km
 - Beleuchtung im Fond
Eigentlich keine große Sache - aber dennoch ärgerlich.
Die Innenraumbeleuchtung hinten rechts war ausgefallen. Birnchen kaputt habe ich gedacht, kein Problem, wird eben getauscht. Nach vorsichtiger Entfernung des Streuglases, welches auch als Schaltfläche dient, bemerkte ich, daß die Lampe amerikanischer Bauart gar nicht defekt war, sondern das es sich nur um Kontaktprobleme zwischen Lampe und Fassung handelte. Ausgelöst offensichtlich durch gerösteten und teilweise geschmolzenen Kunststoff der Lampenhalterung. In der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs wird als besonderer Service beschrieben, daß die Innenbeleuchtung nach einiger Zeit bei geöffneten Türen von alleine erlischt. Das tut sie auch, aber offensichtlich zu spät! Die Leuchten des Innenraums sind wohl nicht für Dauerbetrieb geeignet. Angekokelter Kunststoff, also offensichtlich billiges falsches Material in einem ML. Meine Begeisterung kennt mal wieder keine Grenzen...
Eine Reinigung der Kontaktflächen behob den Fehler - vorerst. Mal sehen, wie lange es hält.
11
 Aug. 2003
   56.000 km
 - HU und ASU
Keine Beanstandungen beim TÜV-Süd in Landsberg a. L.
Die Gelegenheit habe ich genutzt um einige Bilder der Unterseite meines ML zu machen.
An ein paar Stellen zeigen sich bei einem Fahrzeugalter von 4 Jahren nun erste kleine Rostansätze. Nicht bedenklich, aber ärgern tut mich das manchmal doch. Da kribbelts in den Fingern... ...wenn man doch bloß eine Bühne hätte...
10
 Juli/Aug. 2003
   55.000 km
 - Nachrüstung Türdichtungen
Seit der Modelpflege gibt es in den Türen zusätzliche Gummidichtungen, die die Windgeräusche bei höheren Geschwindigkeiten deutlich absenken. Der sehr positive Effekt ist mir bei einer Mitfahrt beim Clubmitglied MCC-RR 3 auf der Autobahn aufgefallen. Der Unterschied ist so groß, daß ich die ca. 180,-€ dafür investiert habe. Einbauen u. leicht modifizieren muß man die Dichtungen aber selber, da die DC-Vertretung in LL den Einbau ablehnte, mit der Begründung: Es gibt dafür keinen Nachrüstsatz! Nach gründlicher Recherche und Fotos vom ML des MCC-RR 3 war aber vollkommen klar, das man nur 3 Gumminocken durch kleine Gummiklebungen ersetzen muß, da an den entsprechenden Stellen in den Türen des 99er Models die Bohrungen dafür noch nicht da sind. Bei sehr sorgfältiger Arbeit dauert der Einbau pro Tür etwa eine Viertelstunde. Der Profilgummikleber kostete bei ATU 4,75€ - bei DC hätte eine etwas größere Menge 16,90€ zzgl. MwSt. gekostet.
09
 Juli/Aug. 2003
   55.000 km

  3 ½ Jahre
 - Fahrersitzbezug
Nach nur 3 ½ Jahren hat der Kunstlederbezug des Fahrersitzes einen Materialbruch. Da das nicht auf übermäßige Beanspruchung oder gar auf Verschleiß zurückzuführen sein kann, habe ich über DC-Landsberg einen Kulanzantrag gestellt. Siehe dazu auch die Beiträge im Auditorium.

Der Kulanzantrag wurde mit der im Computerprogramm vorgesehenen Fehlerbeschreibung "Riß im Sitzbezug"  gestellt. Die Ablehnung rührt wohl daher. Trotz Besichtigung des Schadens ließ sich DC-LL nicht dazu bringen den Kulanzantrag mit der richtigen Fehlerbeschreibung und dazugelegten Bildern zu wiederholen. Auf den Bildern kann man recht deutlich sehen, daß es sich um einen Bruch des Obermaterials handelt. Das Gewebe darunter ist in einwandfreiem Zustand.
Lapidare Begründung des Kfz-Meisters: Man kann nur die vorgesehenen Fehlerbeschreibungen eingeben; und bei mehr als 3 Jahre alten Autos hätten solche Kulanzanträge sowieso keine Chance.
Die Zeichnungen stammen aus der "EPC-CD" und wurden freundlicherweise vom ML-CD 02 bereitgestellt.
08
 Apr. 2003
   45.000 km
 - Kombiinstrument
Hintergrundbeleuchtung der Uhr im Kombiinstrument ausgefallen. "Gaaanz Zufällig" bei Überschreitung des Wartungsintervalls um mehr als 1.000km?
Die Reparatur wurde bei der fälligen Inspektion ausgeführt.

07
 Aug. 2002
  37.800 km

 - Motorengeräusch
Motor machte ganz leichte ungewöhnliche, drehzahl- u. lastabhängige Geräusche; Erst beim dritten
Werkstattbesuch wurde der Fehler von DC richtig diagnostiziert: Riefen in der 3. Zylinderlaufbuchse, und das bei 37.000km. Einzig der speziell für Motoren zuständige Kfz-Meister war durch "Ohrauflegen" in der Lage den Fehler zu erkennen.
Folge: Motortausch (in Garantie).

06
 Aug. 2002
   37.500 km

 - Frontscheibe undicht
Wassereintritt durch den Reiserechner am Dach in erheblicher Menge.
Der erste Verdacht: Glasschiebedach undicht, da die größten Tropfen aus dem Reiserechner Richtung Aschenbecher fielen.
Folge: Abdichtung der Frontscheibe u. Austausch des Reiserechners bei DC-Düsseldorf (Garantie).

05
 Aug. 2002
   37.000 km

 - Batteriekasten rostet
Innen und außen (zum Motorraum hin) erheblicher Rostansatz durch unzureichende Lackierung.
Ersatz u. neue Lackierung im betroffenen Bereich (Garantie / Kulanz)

04
 Aug. 2002
   37.000 km

 - Alarmanlage löst unmotiviert aus
Fehler wurde auch nach dreimaligem Reparaturversuch nicht behoben.
Dreimaliger Austausch des Reiserechners da dieser den Geber für den Glasbruchsensor enthält. Seit dem vierten Austausch des Reiserechners ist bisher einigermaßen Ruhe. Ab und an – meist direkt nach verschließen der Türen per Fernbedienung, geht die Alarmanlage immer noch los. Durch nochmaliges drücken der Abschließen-Taste scheint dann alles in Ordnung. – Bis es irgendwann wieder passiert...

03
 Aug. 2002
   37.000 km

 - Radbolzen rosten
Austausch (Kulanz) aller Radbolzen gegen neue, die nicht mehr rosten sollen, im Rahmen einer planmäßigen Inspektion bei DC-Düsseldorf.
02
 Aug. 2002
   37.000 km
 - Glasschiebedach Dämmstoff u. Kleber
Teile der Dämmatte des Daches im Bereich des Bewegungsraums des Schiebedach haben sich gelöst und befinden sich nach dem Schließen des Daches außen auf dem Glasschiebedach.
Soll bei der nächsten Inspektion ggf. auf Kulanz repariert werden. Nach Aussage des Karosserie-Meisters von DC-Düsseldorf muß dazu der Dachhimmel gelöst und teilweise entfernt werden.
DC-Landsberg lehnte jedoch die Kulanzleistung bei der dort durchgeführten Inspektion ab.
01
 Aug. 2002
   37.000 km
 - Flugrost
Leichter Flugrost an rechtem Längs-Träger im Motorraum: Wurde auf Kulanz bei DC-Düsseldorf mit Unterbodenschutz (Gelb/Klar) behandelt.
00.1
 Feb. 2002
   32.400 km
 - Assyst Serviceumfang B
bei DaimlerChrysler AG NDL Düsseldorf
Mat.: 2*Wischerblatt, Filtereinsatz, Filter, Dichtring, 8 Liter SAE 5W30
30 AW a 6,35€
Summe incl. 16% MwSt.: 471,66€
00.0
 Aug. 2001
   3?.?00 km
 - Kauf des ML 320 bei der DaimlerChrysler AG NDL Düsseldorf
   Zusätzlich verbaut wurde auf ausdrücklichen Wunsch eine starre
 - Anhängerkupplung von Westfalia mit den entsprechenden Verstärkungswinkeln für den Rahmen.